Suche
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
13.-14.09.2014 Schachtraining mit Chessbase12 & Fritz14 & Houdini 4 André Schulz Bericht
20.-21.12.2014 Damenendspiele und Goldene Endspielregeln GM Karsten Müller Anmelden
14.-15.02.2015 Weiß-Repertoire mit 1.d4 GM Michael Prusikin Anmelden
Nachrichten
Herzliche Weihnachtsgrüße aus der B9 in Bad Soden
Vorbereitung auf den WM-Kampf, Seminare der Extraklasse, Youth Classic, Jugendtraining, Jugendturniere, Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft und Chess960 Rally standen im Mittelpunkt.
24.12.2014 - Das Chess Tigers Trainings Center konnte wieder ihrem Ehrenmitglied Viswanathan Anand eine Trainingsstätte bieten, in der er sich akribisch auf den WM-Kampf im russischen Sochi vorbereiten konnte. Der norwegische Weltmeister Magnus Carlsen schien "schlagbar" zu sein, aber genau wie im vorhergehenden Wettkampf im indischen Chennai, bekam unser "Königstiger" den norwegischen "Königslachs" nicht richtig zu fassen - schlimmer noch, wenn er ihn in den Tatzen hatte, ließ er ihn wieder entkommen. Was ihm in Bonn bei der Chancenverwertung gegen Vladimir Kramnik so glänzend gelang, ging in Sochi genau in die andere Richtung. So ist halt der "grausam schöne" Sport, wie sich bei seinem Sieg bei der London Chess Classic während seines 45.Geburtstag wieder anders herum zeigte. Während des vorbereitenden Trainings von Juni bis Oktober in Bad Soden konnten unsere Montags-, Mittwochs- und Freitags-Schüler die Großmeister bei der Arbeit erleben und später auch den WM-Kampf mit ihren Trainern live mitverfolgen. Auch das Training von Vishy Anand mit unseren Schülern am 15.Geburtstag der Chess Tigers am 09.09.2014 war ein richtiges Highlight, zumal auch Vincent Keymer den Weg nach Bad Soden fand und später 6. der U10-Weltmeisterschaft in Durban (Südafrika) wurde.
die Weihnachtskarte - Wünsche für 2015 ....
Seminare / Training
Chess Tigers Seminar: es müllerte wieder in der B9
Damenendspiele & Goldene Endspielregeln erhielt beste Bewertung aller Zeiten
22.12.2014 - "Die Tatsache, dass ein Schachspieler in Zeitnot war, sollte ebensowenig als Entschuldigung gewertet werden, wie die Aussage eines Gesetzesbrechers, er wäre zum Zeitpunkt der Tat betrunken gewesen". Alexander Aljechin. Die "Goldenen Regeln" muss man genauso beherschen, wie die Faustregeln. Vieles in den Endspielen kann gerechnet werden, aber einige wichtige Regeln muss man einfach wissen. GM Dr. Karsten Müller trug diese Kombination in großer Geschwindigkeit vor, sodass er hin und wieder den Eindruck auf einige Teilnehmer erweckte, dass es ihm einfach sprachlich schwerfällt, der Geschwindigkeit seiner Gedanken zu folgen. Der anerkannte "deutsche" Papst in der Endspielwelt hat auch noch ein anderes Hauptarbeitsgebiet mit der Serie der Master Class DVDs von ChessBase - "Spielen wie die Weltmeister" justiert und wird nach Robert James Fischer, Alexander Aljechin, Mikhail Tal, (José Raoul Capablanca und Emmanuel Lasker) auch am 30.-31.Mai 2015 die Fähigkeiten unseres jüngsten Weltmeisters Magnus Carlsen in den Räumen der Chess Tigers darlegen. Bitte rechtzeitig anmelden!
... mehr Bilder und Fakten ...
Chess960
Igor der Gnadenlose
FM Zuyev siegt mit 7/7 bei Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft
20.12.2014 - Am vergangenen Montag endete die fünfte Auflage der Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft. Gerne würden wir Ihnen von einem packenden Finale berichten, aber Ehre, wem Ehre gebührt, FM Igor Zuyev ließ so gut wie keine Spannung aufkommen. Nach sechs Runden bereits stand er mit makellosem Score als Sieger fest und trat zur Schlussrunde zum Schaulaufen an. Gegner Srdzan Hristovski gelang, was allen Anderen zuvor versagt blieb, er konnte Zuyev aus der Eröffnung unter Druck setzen, doch wie von Zauberhand drehte dieser den Spieß nach und nach und gewann letztlich auch diese Partie. Damit siegte der Oberligaspieler aus Heusenstamm nach 2010 zum zweiten Mal bei diesem Championat. Zweiter wurde mit 5,5 Punkten Hendrik Zimmermann vom SC König Nied vor dem punktgleichen FM Behrang Sadeghi von der SG Turm Idstein. Normalerweise werden die Vierten selten erwähnt, doch der junge Samuel Weber vom SC Flörsheim spielte so stark, dass man ihn unbedingt würdigen muss. Nach seinem kürzlichen Sieg bei der 1. Youth Classic, erwies sich das Chess Tigers Training Center erneut als hervorragendes Terrain für den Youngster.
Endstand & Bilder...

Offizielle Turnierseite
Nachrichten
Chess Tigers schenken Ihnen zu Weihnachten 20 Prozent!
Sensationspreise bis zum 31.12.2014 für zahlreiche Schachprodukte
18.12.2014 - Ab dem heutigen 2. Advent bis exakt 31. Dezember 2014 0:00 Uhr öffnet das Chess Tigers Training Center seinen prall gefüllten Sack mit Weihnachtsgeschenken. Das Motto lautet "Was man als Schachspieler braucht" und wird so manches Schachherz höher schlagen lassen. Ab sofort hat die Suche nach dem richtigen Präsent für den schachbegeisterten Verwandten, Freund oder Schüler ein Ende. Wir gewähren satte 20 Prozent auf DVDs aus dem Hause ChessBase sowie digitale Schachuhren der Firma DGT. Wer unbedingt bis Heiligabend sein Wunschprodukt haben muss, sollte nicht lange zögern und jetzt bestellen. In der Folge haben wir Ihnen die aktuellen Highlights der Marktführer in Sachen Schach-Equipment zusammengestellt. Mit dabei natürlich unsere einmalige Chess Tigers Universität, deren Kurse sich ebenfalls hervorragend als Geschenk eignen. Wir wünschen Ihnen Viel Spaß beim Shopping!
Her mit den Rabatten...
Universität
CT Universität 2014/15 - Die achten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
17.12.2014 - Ab sofort können Sie sich die achten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden wirft FM Christian Schramm einen Blick zurück auf die Jugend-WM. Beinahe hätte der junge Deutsche Christopher Wu eine Perle produziert. An zehn Stellen sollen Sie entscheiden, was der oder die besten Züge sind. Mal schauen, ob Sie es richtig gemacht hätten. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wie immer 10 Übungen auf Ihre Lösungen. Im GS4 Endspiel Turbo folgt die letzte Etappe "Turmendspiele". Die Kombination der Woche ist nicht übermäßig schwer, will aber dennoch erstmal gelöst werden. Können Sie dem weißen Angriff den letzten Pfiff verleihen?
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Geduldiger Anand siegt in London
15.12.2014 - Wieder mal hat Viswanathan Anand (Bild: John Saunders) zahlreiche Experten Lügen gestraft, die meinten, der indische Superstar solle so kurz nach der Weltmeisterschaft besser kein Turnier spielen. Vom 6. bis 14. Dezember fand die London Chess Classic 2014 statt - nach etwas Blitz- und Schnellschach wurde es am 10. Dezember mit dem Start des Main Events ernst. Unser Chess Tiger ging geduldig zu Werke und hob sich seinen einzigen, aber entscheidenden Sieg für die fünfte und damit letzte Runde auf. Im Springerendspiel siegte er als Schwarzer gegen Lokalmatador Michael Adams und schob sich so nach Zweitwertung (Zahl der Schwarzsiege) an den punktgleichen Vladimir Kramnik und Anish Giri vorbei. Wir gratulieren unserem Ehrenmitglied zu einem höchst erfreulichen Jahresabschluss!
Ergebnisse, Tabelle(n), Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
Nachrichten
Der ist verdammt gut seit 25 Jahren - Happy Birthday Vishy!
Viswanathan Anands VIP-Zahl ist 11: 11.Dezember 1969 geboren, 11 Partien beim WM-Kampf in Sochi gespielt, 11 WM-Kämpfe bestritten, 11 mal die Chess Classic Mainz/Frankfurt gewonnen und sogar Sohn Akhil ist im Jahre 2011 geboren!
11.12.2014 - Absolute Abstinenz in der Beurteilung des WM-Kampfs in Sochi (Russland) hatten sich die Chess Tigers versprochen, um gewissenhaft die jüngsten Ergebnisse aus Sochi einzuordnen und die eigenen Emotionen ein wenig zu dämpfen. "Der Wettkampf hätte auch genau den umgekehrten Ausgang haben können und dabei hätte es noch nicht einmal so gut laufen müssen, wie 2008 in Bonn gegen Kramnik" wurde HWS zitiert. Warum Vishy ein so schwaches Finale in der 2.Partie hatte, in der 6.Partie den leicht möglichen Gewinn übersah und in der 11.Partie die geplante Strategie über Bord warf und nach dem brillianten 23. ... b5 noch das elektrisierende Qualitätsopfer 27. ... Tb4 brachte, welches jede Rückkehr zum Spiel auf zwei Ergebnisse "Sieg oder Remis" für Schwarz in die Einbahnstraße "Sieg für Weiß" verwandelte, ist schwer zu erklären und passt garnicht in seine überragend coole Herangehensweise während der ersten 10 Partien. Beim gesamten Team, den Freunden und Fans begannen die Gefühle Achterbahn zu fahren: "Entsetzen und Verlust, Trauer und Entäuschung, Wut und Zorn über diese himmelschreiende Ungerechtigkeit verlangten eine neutrale Analyse". Ja, so ist der Sport!! Die alles besserwissenden Zeitgenossen haben Recht behalten - auch die Blogger (Elo 2300 - 2500) von "Die Zeit" - begründeten ihre Prognose in der "post mortum"-Analyse durch Allgemeinstellen, ohne persönlich jemals einen WM-Kampf von "Innen" oder vor Ort gesehen oder gar verantwortet zu haben. Der erfahrenere Spieler hat mit besserer Vorbereitung, besserer Strategie und höherer Kreativität gegen den jüngeren Spieler mit ausgefeilter computer- und roboterhafter Realisierung verloren. Carlsen wie Capablanca - Anand wie Aljechin. Die Chess Tigers lieben ihren menschlichen Schachhelden - die überragende Nr.1 des Sports in Indien - weiterhin, auch wenn er drei dicke Fehler am Schwarzen Meer gemacht hat und wünschen zum 45.Geburtstag Glück, Erfolg, Mut und Optimismus für die Zukunft.
und ein paar seltene Bilder ...
Universität
CT Universität 2014/15 - Die siebten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
09.12.2014 - Ab sofort können Sie sich die siebten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden hat FM Christian Schramm wieder topaktuell eine Partie von der laufenden London Chess Classic ausgewählt, die auch prima zum Thema "Amateur schlägt Meister" passen würde. An zehn Stellen sollen Sie selbst entscheiden, was der oder die besten Züge sind. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wie immer 10 Übungen auf Ihre Lösungen. Im GS4 Endspiel Turbo setzt sich die Mini-Serie "Turmendspiele" fort. Am kommenden Sonntag stehen vielerorts die letzten Mannschaftskämpfe des Jahres an, da kommt die Kombination der Woche gerade richtig. Rechnen Sie bis zum Ende und sauber, dann finden Sie die Lösung aus weißer Sicht!
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Universität
CT Universität 2014/15 - Die sechsten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
03.12.2014 - Ab sofort können Sie sich die sechsten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden hat FM Christian Schramm die Partie zwischen Inna Gaponenko und Arkadij Naiditsch vom Qatar Masters kritisch durchleuchtet. An zehn Stellen sollen Sie selbst entscheiden, was der oder die besten Züge sind. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wie immer 10 Übungen auf Ihre Lösungen. Im GS4 Endspiel Turbo setzt sich die Mini-Serie "Turmendspiele" fort. Um in Form zu bleiben können Sie die Kombination der Woche lösen und gleich nachschauen, ob Sie in der vergangenen Woche richtig lagen.
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Nachrichten
Post vom Hessenschach 2014 Nr. 18
Aktuell, informativ und direkt - Alles Wissenswerte rund ums Schach in Hessen
01.12.2014 - Mit einem Hauch von Weltklasse beginnt unser Hans-Dieter Post seinen jüngsten Newsletter rund ums Hessenschach. Der Chinese Chao Li kam zum 1. Schloss-Open nach Heusenstamm und wurde seiner enormen Favoritenrolle letztlich gerecht. Derweil findet heute im Training Center der Chess Tigers die fünfte Runde der Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft statt. Bisher sieht es nach einem Durchmarsch von FM Igor Zuyev aus. Es folgt eine Zusammenfassung der bisherigen Mannschaftskämpfe auf Hessenebene. Bis zur Landesklasse runter bringt Sie unser Autor auf den neuesten Stand der Dinge. Schlecht bestellt ist es offenbar um den Hessischen Einzelpokal - auch "Goldener Springer" genannt - von "Tierquälerei" ist gar die Rede...
Zum Newsletter Nr. 18...

Homepage "Schach in Hessen"
TopTurniere
Russischer Präsident Putin ehrt norwegischen Weltmeister Carlsen
27.11.2014 - An der Zahl 10, die meisten Weltmeister hat Russland (Sowjet-Union) hervorgebracht: Alexander Aljechin, Michael Botwinnik, Mikhail Tal, Vassily Smyslow, Tigran Petrosian, Boris Spassky, Anatoly Karpov, Garry Kasparov, (Alexander Chalifman) und Vladimir Kramnik. Dieses Eigenlob konnte sich der russische Präsident Vladimir Vladimirovich Putin nicht verkneifen, war er doch als Urheber und Hauptakteur bei der Unterstützung des alten und neuen Prasidenten der Weltschachorganisation FIDE, Kirsan Iljumshinov, in der Wahl gegen Mitkandidat Garry Kasparov im norwegische Tromsö, zu höchstem Dank verpflichtet. Russland veranstaltet den WM-Kampf des Norwegers Magnus Carlsen gegen den Inder Viswanathan Anand. Das hat doch was, das der Präsident einer kulturell hochstehenden Weltmacht dann bei der Siegerehrung die Preise persönlich übergibt, dafür sollte ihm die Schachwelt Anerkennung und Respekt zollen, auch wenn ein wenig Propaganda für Russland und seine Regierung herausspringt.
mehr Bilder von der Abschluss-Zeremonie ...

Offizielle WM-Seite
"Die Zeit" online mit Ulrich Stock - immer lesenswert!
Universität
CT Universität 2014/15 - Die fünften Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
26.11.2014 - Ab sofort können Sie sich die fünften Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden hat FM Christian Schramm die interessante Partie zwischen Pavel Eljanov und Yuriy Kuzubov von der Meisterschaft der Ukraine analysiert. An zehn Stellen sollen Sie selbst entscheiden, was der oder die besten Züge sind. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wie immer 10 Übungen auf Ihre Lösungen. Im GS4 Endspiel Turbo beginnt die Mini-Serie "Turmendspiele" mit zahlreichen Übungsaufgaben. Wie versprochen erhalten Sie heute die Lösungen für die ersten vier Kombinationen der Woche. Die heutige Nummer 5 ist auf den ersten Blick nicht ganz einfach, aber Schwarz kann definitiv Material gewinnen!
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Anand: Erfahrung, Vorbereitung, Strategie besser - aber die Kraft fehlte!
Dienstag, den 25.November ist die Abschluss-Zermonie angesetzt - mit dem Russischen Präsidenten Vladimir Putin, dem Fide-Präsidenten Kirsan Ilyumshinov und Hauptsponsor Andrey Filatov
25.11.2014 - "Unsere Mannschaft war in der Vorbereitung - auch nach Meinung von Carlsen besser, in der Strategie ebenso - 1.d4 contra 1.e4, aber in der Umsetzung am Brett war Viswanathan Anand einfach dann nicht frisch genug, um in der vierten Stunde standzuhalten, beziehungsweise etwas gegen die roboterhafte Dynamik nach dem Motto eines 400 Meter Schwimmers dagegen zusetzen: "Stark anfangen, dann langsam steigern und rechtzeitig den Schlussspurt anziehen". Die heutige Schachphilosophie im Weltklasseschach bekommt eine neue Expertise: "Der Partieverlauf hängt nicht mehr nur von Genialität, Intuition und absolutem Schachwissen ab, sondern von "Neuronengeschwindigkeit, Datenvolumenmanagement und auch der streng-chaotischen Lagerhaltung und dergleichen". Dazu braucht ein Schachspieler immer mehr Fähigkeiten im übertragenen Sinne von Athletik, Kondition und pysischer Virtualität. Allerdings, da die Energiespeicher endlich sind, muss die ausgeglichene Balance stimmen auf den Teilgebieten der Leistungsanforderungen und folgende empirische Bilanz sei gestattet: "Am Brett ist Carlsen einfach stärker gewesen, aber viele Experten kolportieren: "Zwei vergebene Chancen in Partie 1 und 5, ein fataler Verlust in der 2. und ein Blackout in der 6. ist einfach zu viel gegen einen Weltmeister wie Magnus Carlsen. Beide Spieler können Sie vom 2.-9. Februar 2015 in Baden-Baden wieder spielen sehen. Freuen Sie sich in Deutschland auf zwei Spieler der "ewigen" Schachextraklasse und vielleicht auf weitere Spieler aus der Bundesligamannschaft der OSG Baden-Baden: Aronian, Caruana, Adams, Bacrot, Naiditsch, Vallejo Pons, Nisipeanu, ...

Viswanathan Anand hat jetzt 11 WM-Kämpfe (bzw. Turniere) gespielt und ich durfte acht mal dabei sein. Die Bilanz ist gut in den letzten sieben Jahren: Sieg in Mexiko vor Kramnik und Gelfand mit 9/14, Sieg in Bonn gegen Kramnik 6,5:4,5, Sieg in Sofia gegen Topalov 6,5:5,5, Sieg in Moskau gegen Gelfand 6:6, Tiebreak 2,5:1,5, Niederlage in Chennai gegen Carlsen 3,5:6,5 und Niederlage in Sochi gegen 4,5:6,5. Vorher hat er noch 1995 in New York gegen Kasparov 6,5:8,5 verloren, in Groningen/Lausanne gegen Karpov 3:3 nach 25-tägigem Ko-Turnier gespielt und im Tiebreak 2:0 verloren, dann in New Delhi/Teheran das Finale 3,5:0,5 gegen Shirov gewonnen und 2002 in Moskau im Halbfinale mit 2,5:1,5 gescheitert an Ivanchuk! Unglaubliche Rekorde für die Schachgeschichte. Meine persönliche Bilanz ist 5:3, wenn ich anwesend sein durfte. Vielleicht werde ich jetzt das Buch fertig schreiben: 11 Siege bei der Chess Classic - 11 Teilnahmen bei Weltmeisterschaften. Oder kommt da noch was? Auf der Pressekonferenz gab er unter großem Applaus auf die Frage: "Ob er jetzt aufs Altenteil gehe", bekannt: "No"!!

Er hat die Fahnen für Indien und Deutschland hochgehalten, bei den Klicks auf der Fide-Webseite waren diese beiden Nationen mit großem Abstand die Nr.1 und die Nr.2 im Ranking, aber nicht genug damit - die dramatische 11.Partie hier in Sochi und die 9. in Chennai - das sind nicht nur fantastische Live-Erlebnisse, sondern wertvolle Musterpartien, die für jeden Schüler und Studenten ein "Must know" sind, obwohl sie vom scheinbar besseren Spieler verloren gingen!
viele Bilder und Informationen mehr ...

Offizielle WM-Seite
Schulschach
Läuft bei Dir, Boyan!
Bad Sodener Chess Tigers-Schüler holen Gold, Silber und Bronze
24.11.2014 - Am Sonntag wurde nicht nur die Schach-WM entschieden, für zahlreiche Schachjünglinge ging es in Hattersheim bei den Main-Taunus-Schachjugend--Einzelmeisterschaften der Altersklassen U12, U10 und U8 ebenfalls hoch her. Gespielt wurden jeweils 7 Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit. Das größte Kontingent an jungen Schachschülerinnen und Schülern stellte der SC Bad Soden. Unterrichtet werden die meisten dieser Kinder von Trainern des Chess Tigers Training Centers - so auch unser Sensationssieger in der U10, Boyan Blagoev. "Läuft bei Dir" ist laut Langenscheidt ab sofort Jugendwort bzw. -satz des Jahres und soll hier eindeutig "Du hast es drauf!" bedeuten. Mit unglaublichen 7 aus 7 fegte Boyan durch das 28-köpfige Feld - in keiner Partie geriet er in ernste Verlustgefahr, was auf diesem Niveau wahrhaftig sensationell ist. Ganz stark war auch der Auftritt unseres Jan Werndl in der U12. Erst im finalen Stichkampf musste er sich Marius Bajorski beugen, doch die Freude über den Silberrang überwog zum Glück recht bald wieder. Die Bad Sodener Medaillenpalette komplett machte Patrick Olshansky mit seinem dritten Rang in der U8. Der bärenstarke Sonny Kimmel aus Kelsterbach siegte dort mit 7/7! Bisher wurden leider noch keine Tabellen veröffentlicht, weshalb ein ausführlicher Bericht noch etwas warten muss. Dort muss unbedingt auch die Anwendung der geänderten FIDE-Regeln besprochen werden. Macht es Sinn, dass in diesen Klassen auch beim Schnellschach ein unmöglicher Zug sofort verliert?
Unsere kleinen Helden...

Homepage MTSJ
TopTurniere
Gratulation, Magnus Carlsen!
WM-Titel erfolgreich verteidigt
23.11.2014 - Er hat es gewagt, und es hat nicht geklappt. Viswanathan Anand sah in der 11. Partie der Schach-WM eine Möglichkeit, im 27. Zug mit einem Qualitätsopfer auf Gewinn zu spielen, aber es funktionierte leider nicht. Magnus Carlsen fand in der Folge an den entscheidenden Stellen die besten Züge und im 45. Zug gratulierte ihm Vishy zur erfolgreichen Titelverteidigung. Über die Gründe, die Knackpunkte und alles Andere werden in der nächsten Zeit unendlich viele "Experten" fachsimpeln, Vishy Anand selbst bescheinigte dem alten und neuen Weltmeister sehr starkes Spiel und gute Nerven - das soll uns einstweilen genügen. Die kecke Frage, ob er jetzt übers Aufhören nachdenke, beantwortete unser Ehrentiger lachend mit einem lauten "No!" und erhielt dafür warmen Applaus. Danke, Vishy!
Endstand, Partien & Bilder...

Offizielle WM-Seite
TopTurniere
Sochi 2014 - 11.Partie : Ministerpräsident Medwedew macht den 1.Zug
Kein schnelles Remis mehr ... und lässt sich anschließend auch auf der Roboter Olympiade Sochi 2014 bei den Comuter-Kids sehen
23.11.2014 - Der Ministerpräsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew, geboren am 14. September 1965 in Leningrad ist "Der" russischen Politiker neben Präsident Vladimir Vladimirovich Putin. Er war selbst von 2008 bis 2012 Präsident Russlands und ist seit dem 8. Mai 2012 Regierungschef der Russischen Föderation. Medwedew ist außerdem seit Mai 2012 Vorsitzender der Partei "Einiges Russland". Heute kommt er zur ersten Sport-Renommé-Stadt Sochi, um den 1.Zug für den amtierenden Weltmeister, den Norweger Magnus Carlsen gegen den Herausforderer, den Inder Viswanathan Anand zu machen. Seit den Olympischen Winterspielen 2014 ist die Kurmetropole am Schwarzen Meer neben der 1.Austragung eines Formel 1 Rennens auch Austragung der Schachweltmeisterschaften und der Roboter Olympiade, neben unzähligen Konferenzen und Kongessen!
und viele beeindruckende Bilder und Informati

Offizielle WM-Seite
Neuestes auf Chess News
Chess960
Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft - jetzt wird es spannend!
22.11.2014 - Am kommenden Montag wird im Chess Tigers Training Center die 4. Runde der laufenden Frankfurter Chess960 Stadtmeisterschaft ausgetragen. Höchste Zeit also, mal einen Zwischenstand und einige Bilder zu veröffentlichen! Nach drei Runden gibt es nur noch zwei Spieler mit makelloser Weste. FM Igor Zuyev ist in der Szene bereits eine Legende. Nicht nur, dass er 2010 die Premiere gewann, sein Spielstil einhergehend mit enormer Geschwindigkeit machen ihn Jahr für Jahr zum Titelkandidaten. Kein Wunder, dass er die Ewigenliste anführt. Hendrik Zimmermann hat erst 2013 Chess960-Blut geleckt und gleich mal Lehrgeld bezahlt, doch nun will es der Hessenligaspieler vom SC König Nied wissen. In Runde 3 streckte er mit FM Michael Stockmann bereits den ersten Favoriten nieder, und auch Zuyev sollte sich lieber vorsehen. Wenn er am Montag im Spitzenduell zu sehr aus dem Handgelenk spielt, wird es in diesem Jahr wieder schwer mit Titel Nr. 2.
Zwischenstand, Ergebnisse und Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
WM 2014 P10 - Remis
Ruhetag am Samstag
21.11.2014 - In seiner hoffentlich vorletzten Weißpartie sah sich Viswanathan Anand zum zweiten Mal nach der ersten Partie mit Grünfeldindisch konfrontiert - dieses Mal verzichtete der Herausforderer aber auf das übliche 4.cxd5 und spielte die "Russische Variante". Aus der Eröffnung behielt Vishy einen leichten Vorteil, aber mehr ließ sich heute nicht aus dem Weltmeister herauspressen. Nach etwas mehr als 3 Stunden und 32 Zügen reichte man sich im ausgeglichenen Doppelturmendspiel die Hände. Damit steht es 5,5 zu 4,5 aus Sicht des Titelverteidigers, welcher am Sonntag zum letzten Mal Weiß haben wird. Ab 13 Uhr geht's los. Go, Vishy!
Partien, Bilder & mehr...

Offizielle WM-Seite
TopTurniere
Anand vs Carlsen 10.Partie - Ruhe vor dem Sturm ...
Für den Herausforderer Viswanathan Anand lief es in der 9.Partie optimal - leicht erspieltes Remis nach einer Stunde Spielzeit und 20 Zügen und jetzt muss er noch einmal kommen ... der Aufschlag!
20.11.2014 - Gutgelaunt sitzt der Herausforderer Viswanathan Anand auf der Bühne bei der Pressekonferenz, hat er doch einen weiteren Mosaikstein des Weltmeisterschaftskampfes 2014 in Sochi nach der entäuschenden Niederlage in der 6.Partie zum Gesamtbild hier eingefügt. Ein Kampfremis des Willens in der 7.Partie, ein ungefährdetes Remis in der "Kondomvariante" der 8.Partie (die wird Carlsen auf keinen Fall mehr wiederholen) und jetzt ein Remis der totalen Leichtigkeit in der 9.Partie. Morgen werden wir jetzt sehen, welche neuen giftigen Pfeile Vishy noch in seinem Tornister hat und ob seine Sekundanten genug Zeit hatten, die Pfeilspitzen nachzuschleifen, die bereits abgeschossen waren. Der indische Superstar und Sportheld hat auf der Pressekonferenz heute versprochen, dass jetzt die Zeit gekommen ist "stärker" zu pressen. Er wird es tun, weil es keine Alternative gibt oder wie Gary Kasparov heute auf Twitter verkündete: ein Spielstand vor der letzten Partie von 6:5 für Carlsen wäre auch kein großes Unglück für Vishy Anand, sondern eher ein Vorteil für den erfahreneren Wettkämpfer. Wie es ja schon einmal in seinen Match gegen Anatoly Karpov passierte. Er lag 11:12 vor der letzten Partie zurück und konnte seinen jahrelangen Gegner auf allerhöchsten Niveau noch in der letzten Partie besiegen, damit ausgleichen und den Titel sichern. Hier in Sochi würde es einen Tiebreak geben bei 6:6!
mehr Informationen und Bilder um das Hotel ..

Offizielle WM-Seite
TopTurniere
WM 2014 P9 - Ansichtssache
20.11.2014 - Die 9. WM-Partie endete nach nur rund einer Stunde Spielzeit und 20 Zügen mit einer dreimaligen Stellungswiederholung remis. Wie Magnus Carlsen zugab, musste er sehr früh einsehen, dass Viswanathan Anand bestens vorbereitet war und dieses Mal im Berliner Endspiel (oder Mittelspiel ohne Damen?) mühelos ausglich. Offensichtlich scheute der Weltmeister das Risko und nahm lieber den halben Punkt mit, statt wie sonst im Trüben zu fischen. Dass beide Seiten mit diesem Partieverlauf glücklich sind, wäre eine ziemliche Übertreibung, aber sie können gut damit leben. Carlsen hat eine Weißpartie "verschenkt", Vishy dafür den Rückstand nicht aufgeholt, dafür ist der Norweger eine Partie näher an der Titelverteidigung, der Inder hat hingegen 2:1 Weißpartien übrig, um das Blatt noch zu wenden. Mit großer Spannung warten wir nun auf die 10. Partie am Freitag. Schon jetzt ist klar, dass es in Sochi mehr Partien geben wird als in Chennai, und wer weiß, vielleicht gibt es am Ende sogar einen anderen Sieger. Der große Garry Kasparov persönlich twitterte jedenfalls nach der Partie: "Kurzremisen mit Weiß sind Verrat an Caissa, und das mag sie gar nicht!"
Partien, Bilder & mehr...

Offizielle WM-Seite

   

Session-ID: 610be78c5f165da3609009e41d92e4a5

Copyright © 2013 Chess Tigers Training Center GmbH






  

AKTIVE VEREINE
  U50 OSG Baden-Baden 1922
  U50 SC Vaterstetten
  U50 1.Chess960 Club FM
  U48 SC Frankfurt-West
  U28 SF Deizisau
  U28 Sfr. Kelkheim
  U16 Sfr. 57 Stockstadt
  U15 SC Bad Soden
  U15 SC Dillingen
  U14 Hamburger SK von 1830
  U10 Union-Ansfelden
  U10 SV Muldental Wilkau H.
  U10 SV Kelsterbach
  U10 SK 1980 Gernsheim
  U10 SC Bad Nauheim
  U10 C4 Chess Club
  U09 SK Bad Homburg 1927
  U09 Lübecker SV von 1873
  U09 Svg 1920 Plettenberg
  U08 Vfl Gräfenhainichen
  U08 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U07 SK Horb 1966
  U07 SC Schalksmühle 1959
  U06 SV Weidenau-Geisweid
  U06 SV Bannewitz
  U06 Krefelder SK Turm 1851
  U05 SV Breitenworbis
  U05 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U04 Wiesbadener SV 1885
  U04 TuS Brake 1896
  U04 SC Röthenbach
  U04 SC Eschborn 1974
  U04 SC 1961 König Nied
  U02 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SV 1920 Hofheim

AKTIVE SCHULEN
  U10 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
  U08 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
  U06 Phorms-Schule-Frankfurt
  U04 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord