Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
20.-21.12.2014 Damenendspiele und Goldene Endspielregeln GM Karsten Müller Bericht
14.-15.02.2015 Weiß-Repertoire mit 1.d4 Teil I GM Michael Prusikin Bericht
30.-31.05.2015 Spielen wie Weltmeister Magnus Carlsen GM Karsten Müller Nachrückerliste
11.-12.07.2015 Weiß-Repertoire mit 1.d4 Teil II GM Michael Prusikin Anmelden
Universität
CT Universität 2014/15 - Die einundzwanzigsten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
01.05.2015 - Ab sofort können Sie die einundzwanzigsten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden zeigt FM Christian Schramm wie das Talent Julian Martin den erfahrenen Großmeister Henrik Teske in nur 22 Zügen auf die Bretter schickte. Prüfen Sie an zehn stellen wie immer selbst, ob Sie das auch geschafft hätten! Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wieder zehn teils kniffelige Stellungen darauf, von Ihnen gelöst zu werden. Im GS4 Endspiel Turbo geht es um das Duell "Turm plus Läufer gegen Turm plus Läufer". Die Kombination der Woche verlangt ein gutes Auge, aber dann erkennt man, wo die weiße Schwäche ist, und wie Schwarz diese nutzen kann.
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Magnus Carlsen gewinnt Gashimov Memorial 2015
26.04.2015 - Nach einem bösen Schnitzer durfte das Geburtstagskind Rauf Mamedov als Erster seinem Gegner Magnus Carlsen zum Turniersieg beim Gashimov Memorial 2015 gratulieren. Vor der Schlussrunde hatte der amtierende Weltmeister einen halben Punkt Vorsprung auf den einzigen Verfolger Viswanathan Anand, welcher kurz nach dem Sieg Carlsens mit Fabiano Caruana den Punkt teilte. Mit +5 und einer Performance von 2980 hat der Norweger mal wieder seine Extraklasse bewiesen, aber erinnern wir uns auch an die erste Runde, wo er beinahe gegen Vishy verloren hätte. Der indische Ehrentiger spielte mit +3 und einer 2891-Performance ein sehr starkes Turnier und ist der einzige Spieler, der in keiner Partie in Verlustgefahr geriet. Dritter wurde Wesley So, der das Turnier wie die Feuerwehr begann, aber in der zweiten Hälfte schwächelte. Zum Abschluss gab es ein Remis gegen Maxime Vachier-Lagrave. Doch den Bronzerang muss er sich mit Fabiano Caruana teilen, der sein Turnier mit einem Doppelschlag in den Runden 6 und 7 rettete. Alle anderen sechs Spieler müssen mit einem negativen Score und einigen ELO-Verlusten leben. Am Ende des Berichts finden Sie noch das jüngste Video von Vijay Kumar mit Kommentaren der Spieler - u.a. Anand und Carlsen.
Zahlen, Fakten, Partien, Bilder & Video...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R8 - Anand siegt und jagt Carlsen
Schlussrunde bereits um 11 Uhr
25.04.2015 - Mit seinem zweiten Sieg in Serie und dem dritten im laufenden Wettbewerb hat sich Viswanathan Anand heute nicht nur auf +3 gehoben, er hat vor der morgigen Schlussrunde sogar noch die Chance, das Gashimov Memorial zu gewinnen. Wieder war es (unter anderem) ein starkes Qualitätsopfer, welches Vishy gegen Shakhriyar Mamedyarov denn vollen Punkt einbrachte, während Carlsen gegen Wesley So nicht über ein Remis hinauskam. Das Sahnehäubchen auf die heutige Runde ist die Tatsache, dass Anand nunmehr virtuell wieder über ELO 2800 ist. Schaut man auf die Paarungen der morgigen Schlussrunde, hat Carlsen mit Weiß gegen Geburtstagskind Rauf Mamedov die deutlich lösbarere Aufgabe, denn Vishy trifft mit Schwarz auf Fabiano Caruana. Zu seinem ersten Sieg im Turnier kam heute Michael Adams gegen Anish Giri, und auch Vladimir Kramnik konnte nach seinen zuletzt drei Nullen in Folge dennoch wieder lachen, denn er hatte leichtes Spiel mit Maxime Vachier-Lagrave. Caruana musste sich trotz zwischenzeitlich bester Aussichten mit einem Remis gegen Mamedov begnügen. Die finale Runde beginnt am Sonntag bereits um 11 Uhr!
Zahlen, Fakten, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R7 - Carlsen baut Führung aus - nur Anand kann folgen
24.04.2015 - Bis zum heutigen Tag hatten Magnus Carlsen und Vladimir Kramnik einen ausgeglichenen Score gegeneinander, aber nach der 7. Runde des Gashimov Memorials führt der norwegische Weltmeister nicht nur in der Tabelle, sondern auch gegen Russlands Nr. 1. Kramnik seinerseits musste zum ersten Mal in seiner phantastischen Karriere in einem klassischen Turnier drei Niederlagen in Folge hinnehmen - hinlänglich als "lange Rochade" bekannt. Carlsen liegt mit +4 weiterhin in Führung, und der direkte Verfolger musste heute zudem Federn lassen. Wesley So unterlag Fabiano Caruana und muss sich nun mit diesem den dritten Rang teilen. Zweiter ist nämlich nach einer neuerlichen Glanzleistung Viswanathan Anand. Für Michael Adams hatte Vishy ein interessantes Qualitätsopfer in petto, welches ihm lang anhaltende Initiative und zahlreiche taktische Möglichkeiten bot. Zunächst verteidigte sich der Brite präzise, aber nach und nach gewann der indische Monsterläufer an Stärke und entschied die Partie letztlich zu Gunsten des 15. Weltmeisters. Die beiden anderen Begegnungen endeten ohne Sieger. Shakhriyar Mamedyarov hatte seinen Landsmann Rauf Mamedov zwar fast schon auf der Rolle, doch dann trickste ihn sein Gegner nett ins Remis. Zwischen Maxime Vachier-Lagrave und Anish Giri wurde das Gleichgewicht nie ernstlich gestört, und bald nach dem 40. Zug reichte man sich die Hände. Runde 7 beginnt am Samstag um 12 Uhr mit den Duellen: So vs. Carlsen, Anand vs. Mamedyarov, Mamedov vs. Caruana, Kramnik vs. Vachier-Lagrave & Adams vs. Giri
Zahlen, Fakten, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R6 - Caruana brilliert gegen Kramnik
23.04.2015 - Die 6. Runde des Gashimov Memorials brachte keine Änderungen an der Spitze der Tabelle hervor. Magnus Carlsen verteidigte seine Führung in einer 37-zügigen Schnellschachpartie gegen Anish Giri. Beide Spieler holzten in der Ragosin-Verteidigung in Windeseile so viel Material wie möglich vom Brett und waren nach etwas mehr als einer Stunde jeweils einen halben Punkt reicher. Extrem solide ging auch Rauf Mamedov gegen Viswanathan Anands Caro-Kann zu Werke. Der Aseri begnügte sich damit, seinen schmalen Eröffnungsvorteil zu verwalten und wurde mit dem ersehnten Remis belohnt. Den nächsten Friedensschluss sah das Duell zwischen Wesley So und Shakhriyar Mamedyarov. Zunächst schien es, als könne der Amerikaner eine gefährliche Initiative entwickeln, doch um Zug 25 herum konnte Shak das Gleichgewicht wieder herstellen. Nach etwas mehr als 3 Stunden Spielzeit wurde das Remis unterzeichnet. Als sich dann noch abzeichnete (und letztlich bewahrheitete), dass Michael Adams trotz Mehrbauer nicht gegen Maxime Vachier-Lagrave würde gewinnen können, schlug die Stunde von Fabiano Caruana. Bisher muss der Italiener ein gebrauchtes Schachjahr 2015 konstatieren, aber zum Gewinnen ist es ja nie zu spät. Heute begann er damit, indem er eiskalt und mit einen starken Qualitätsopfer einen Mittelspiellapsus von Vladimir Kramnik bestrafte und sich somit zumindest auf 50 Prozent hievte. Ob dies die Kehrtwende für Caruana war, sehen wir vielleicht schon morgen. Für Kramnik jedenfalls war es die zweite Niederlage in Serie, was der gemeine Schachspieler als "kurze Rochade" bezeichnet. 3 Runden mit vielen spannenden Begegnungen stehen noch aus. Runde 7 beginnt am Freitag wie gewohnt um 12 Uhr.
Zahlen, Fakten, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R5 - Rochade an der Spitze
Ruhetag am Mittwoch
21.04.2015 - Es war das erste Mal, dass Viswanathan Anand und Wesley So in ihrer Karriere die Klingen kreuzten, und die 5. Runde des Gashimov Memorials wird der junge Wahl-Ami bestimmt nicht vergessen. Der indische Superstar bot seinem Gegner überraschend einen Springer zum Fraß an, den dieser schließlich auch nahm. Dies war bestimmt nicht der Grund der Niederlage, denn So erreichte immerhin ein Damenendspiel, welches zunächst haltbar schien. Doch Vishy, dem man jüngst seitens einiger "Experten" Schwächen im Endspiel attestiert hatte, zeigte, wie man ein Damenendspiel mit gleicher Bauernzahl dennoch gewinnen kann. Parallel ereignete sich zwischen Magnus Carlsen und Maxime Vachier-Lagrave auch Historisches. Unglaublich, aber wahr, der Norweger hatte zuletzt vor zehn(!) Jahren gegen den Franzosen eine klassische Partie gewonnen, heute jedoch ließ er diesem nach kuriosem Eröffnungsverlauf keine Chance. Den dritten Sieg des Tages errang Shakhriyar Mamedyarov gegen Vladimir Kramnik. Er zwang den Russen in ein schlechtes Endspiel, und nach mehrmaligem Nachfassen erzielte der Aserbaidschaner den ersten, erlösenden Heimsieg. Eine wundersame Rettung erfuhr Anish Giri, der gegen Fabiano Caruana eigentlich schon in der Eröffnung überspielt wurde, doch dieses Mal schaffte der Niederländer das Remis. Die geringste Aufregung kam zwischen Rauf Mamedov und Michael Adams auf. Das Gleichgewicht wurde nicht wesentlich gestört und der Punkt folgerichtig geteilt. Damit führt nun Magnus Carlsen, der mit Wesley So an der Spitze rochierte. Mit +1 folgt Vishy auf Rang 3 vor Kramnik und Mamedyarov mit jeweils 50 Prozent. O-Töne zur 5. Runde liefert das aktuelle Video von Vijay Kumar am Ende des Berichts. Morgen dürfen sich alle Spieler von den bisherigen Strapazen erholen, bevor am Donnerstag ab 12 Uhr Runde 6 ansteht.
Zahlen, Fakten, Partien, Bilder & Video...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R4 - So alleine an der Spitze
20.04.2015 - Mit einem Doppelschlag in den Runden 3 und 4 hat Wesley So die alleinige Führung beim Gashimov Memorial in Shamkir übernommen. Gestern musste sich Nachrücker Michael Adams dem jungen Amerikaner geschlagen geben, und heute legte dieser gegen Rauf Mamedov nochmals nach. Das ist sogar etwas zu schnell für Magnus Carlsen. Der Weltmeister besiegte erst Fabiano Caruana, doch Adams konnte er heute nicht bezwingen. Alle weiteren Begegnungen der 3. und 4. Runde endeten ohne Sieger, so dass So mit +3 und einer Performance von 3080 vor Carlsen (+2) und Vladimir Kramnik (+1) führt. In Lauerstellung befinden sich Viswanathan Anand und Maxime Vachier-Lagrave mit 50 Prozent und hundertprozentiger Remisquote. Mit seinem bisherigen Turnier hat So übrigens seine schlimmen Verluste von der US-Meisterschaft wieder egalisiert und kann sich erneut auf den Weg gen 2800 machen. Doch wenn es nach uns geht, kann er dieses Vorhaben am Dienstag gegen Vishy Anand gerne eine Runde lang auf Eis legen. Gestartet wird wie immer exakt "high noon".
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
Nachrichten
Leo Max Deppe mit einem Plus von 154 DWZ
Supertalent Vincent Keymer vom SK Gau-Algesheim steht im Mittelpunkt des Interesses - Extremsituation für ihn persönlich, aber auch für alle seine Gegner !!
20.04.2015 - Das 3.Frühjahrs-Open des SV Hofheim mausert sich mehr und mehr zur Begegnungsstätte zwischen talentierten Jugendspielern und etablierten Titelträgern. In der A-Gruppe waren die Duelle des erst zehnjähigen deutschen Hoffnungsträgers Vincent Keymer vom SK Gau-Algesheim und den Großmeistern Alexandre Danin und Vitaly Kunin von größter Anziehungskraft für die Teilnehmer und die interessierten Zuschauer. Dabei stellt sich immer die Frage: "Für wenn ist es leichter diese "ungleichen" Partien zu spielen - für den jungen Tiger Vincent Keymer aus Mainz mit Elo 2364 oder für die etablierten Großmeister aus unserer Region mit fast 2600?" Etwas ruhiger und unaufgeregter ging es da schon im neunrundigen B-Open zu, aber auch hier standen die Jungendlichen im verstärkten Interesse. Wie es dem einzigen Bad Sodener Spieler und Tiger der 1.Generation Leo Max Deppe erging, können Sie bereits in der Überschrift ablesen, aber auch der etablierte Bad Sodener Ralf Kellerwessel schlug sich prächtig. Der positive Konflikt zwischen "Jung und Alt" beim SC Bad Soden beginnt Früchte zu tragen, denn der SC Bad Soden 3 (die Alten) und der SC Bad Soden 4 (die Jungen) sind gemeinsam ungeschlagen mit 13:1 Punkten als Erster & Zweiter der Liga aus der Bezirksklasse C gestern in die Bezirksklasse B aufgestiegen.
und viele Bilder mehr ...

Chess Tigers Universität "Lernen & Spielen"
Turnierseite beim SV Hofheim
Homepage SC Bad Soden
TopTurniere
Gashimov Memorial R2 - Carlsen legt nach
18.04.2015 - Die zweite Runde des Gashimov Memorials in Shamkir war ganz nach dem Gusto von Magnus Carlsen. In unter 30 Zügen wischte er mit Weiß Shakhriyar Mamedyarov vom Brett und konnte danach entspannt verfolgen, wie alle anderen Duelle ins Remis versandeten. So sieht die Tabelle nun mit dem amtierenden Weltmeister, dem 14. Weltmeister Vladimir Kramnik und der aktuellen Nr. 8 der Weltrangliste, Wesley So, drei Führende. Am Sonntag trifft Carlsen als Schwarzer mit Fabiano Caruana auf die Nr. 2 der Weltrangliste, die ihn zuletzt gerne mal geärgert hat. Kramnik wird trotz Schwarz versuchen, gegen Rauf Mamedov zu punkten, während es zwischen Viswanathan Anand und Anish Giri zum Duell der Generationen kommen wird. Selbiges gilt auch für die Partie So gegen Michael Adams. Aber natürlich verspricht Mamedyarov gegen Maxime Vachier-Lagrave ebenfalls, eine spannende Angelegenheit zu werden, falls Shak beispielsweise auf Biegen und Brechen im eigenen Land glänzen will.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial R1 - Kramnik und So legen vor
17.04.2015 - Vladimir Kramnik und Wesley So sind die Helden der Auftaktrunde des Gashimov Memorials in Shamkir. Kramnik hatte es mit Nachrücker Michael Adams zu tun, der den Grund für seine Niederlage aber nicht auf die mangelnde Vorbereitung schieben wollte. Er sei Profi und stets bereit, Schach zu spielen. Nahezu keine Chance ließ So seinem Gegenüber Anish Giri. Der Wahl-Amerikaner begann mit 1.c4 und 2.e4 recht ungewöhnlich, erwischte damit den Niederländer völlig auf dem falschen Fuß und siegte folgerichtig. Ganz knapp an einem Sieg vorbei schrammten derweil Viswanathan Anand und auch Shakhriyar Mamedyarov. Vishy gewann im Spanier gegen Magnus Carlsens Marshall-Angriff mit leichter Hand einen Bauern, doch die Verwertung war nicht trivial. Schließlich klappte der Gewinnversuch des Inders nicht, und der norwegische Weltmeister erhielt den Bauern zurück und dadurch auch das Remis. Auch für Mamedyarov sah es gegen Fabiano Caruana sehr gut aus, doch der Italiener opferte stark eine Figur und hielt letztlich das Endspiel Turm plus Läufer gegen Turm remis. Die einzige Partie ohne allzu große Schwankungen lieferten Maxime Vachier-Lagrave und Rauf Mamedov ab. Sie trennten sich absolut gerechtfertigt unentschieden. Runde 2 beginnt am Samstag um 12 Uhr gleich mit einem Spitzenduell, denn Kramnik wird mit Weiß auf So treffen.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Offizielle Turnierseite
TopTurniere
Gashimov Memorial 2015 startet gleich mit einem Kracher
Anand vs. Carlsen in Runde 1
16.04.2015 - Nach der heutigen Eröffnungsfeier beginnt morgen offiziell der Spielbetrieb beim Shamkir Chess 2015, welches auch als Gashimov Memorial bekannt ist. Am 14. Januar 2014 verstarb mit nur 27 Jahren der aserbaidschanische Großmeister und Weltklassespieler Vugar Gashimov (Bild) an einem Hirntumor und hinterließ in der Schachwelt eine nicht zu füllende Lücke. Ihm zu Ehren wurde noch im gleichen Jahr in Shamkir ein Weltklasseturnier veranstaltet, welches in diesem Jahr seine zweite Auflage erfährt. Am Start sind die Weltmeister Carlsen, Anand und Kramnik sowie die Topspieler Caruana, Giri, So, Vachier-Lagrave, Mamedyarov, Mamedov und Adams. Letzterer ersetzt den erkrankten Radjabov. Mit einem ELO-Schnitt von 2773 wird hauchdünn die Turnierkategorie 22 um 3 lächerliche Pünktchen verpasst. Der Preisfonds ist mit 100.000,- Euro sehr gut gefüllt. Gespielt wird jeweils ab 12 Uhr. Zum Auftakt kommt es gleich zur Spitzenpaarung Anand versus Carlsen - mit Weiß für den Erstgenannten. In der Folge finden Sie weitere Informationen zum Turnier und zu den Spielern sowie alle Paarungen und einige Bilder der Eröffnungsfeier.
Alle Paarungen & erste Bilder...

Offizielle Turnierseite
Universität
Halbzeit bei der Chess Tigers Universität 2014/15
Die zwanzigsten Lektionen stehen zum Download bereit
12.04.2015 - Ab sofort können Sie sich die 20. Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden hat FM Christian Schramm Top-GM David Navara auf die Finger geschaut. Sehen Sie, wie der Tscheche bei der diesjährigen Europameisterschaft Robert Kempinski über die Klinge springen ließ! Selbstverständlich hat unser Meister wieder zehn knackige Aufgaben für Sie eingebaut. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wieder zehn teils kniffelige Stellungen darauf, von Ihnen gelöst zu werden. Im GS4 Endspiel Turbo sollen Stellungen mit "Turm & Springer gegen Turm & Springer" gelöst werden. Die Kombination der Woche verlangt etwas Raffinesse, aber dann kommt man auf die Idee, wie Weiß großen Vorteil erzielt.
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Li Chao gnadenlos gut
Chinas Nr. 2 gewinnt 19. Neckar-Open
09.04.2015 - Die 19. Ausgabe des Neckar-Opens hielt alles, was die vorherigen 18 Vorgänger versprochen hatten. Rund 750 Teilnehmer pilgerten zu Ostern nach Deizisau, um von Gründonnerstag bis Ostermontag um die vielen Preise und das Aufpolieren der Rating zu kämpfen. Der Beste aller Anwesenden war der ELO-Favorit Li Chao aus China. Der 25-jährige gewährte lediglich Vorjahressieger Arkadij Naiditsch in Runde 6 ein Remis, alle anderen Gegner sahen kein Land. Mit einem respektvollem Punkt Abstand landete der deutsche IM Andreas Heimann mit 7,5 Punkten auf dem Silberrang. Er schlug in der Schlussrunde Naiditsch und verwies diesen damit auf Rang 3. Der dritte 2700er im Feld wurde Vierter, aber damit kann Etienne Bacrot schon besser leben als mit Rang 39 im Vorjahr. Das B-Open gewann mit 8 aus 9 Birger Boyens vom Husumer SV, während der scheinbar vereinslose Tim Krieglstein mit der gleichen Punktzahl das C-Open rockte. Der Termin für das 20. Int. Neckar-Open steht auch schon fest: 24. bis 28. März 2016
Tabellen, Partien & Bilder...

Turnierseite
Universität
CT Universität 2014/15 - Die neunzehnten Lektionen sind online
Lösen Sie die Oster-Kombination!
05.04.2015 - Ab sofort können Sie die neunzehnten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden schaut FM Christian Schramm dem legendären Artur Jussupow auf die Hände. Sehen Sie, wie der einstige WM-Kandidat einem jungen Wilden beim Open in Reykjavík das Fürchten lehrte und lösen Sie gleich noch die zehn Aufgaben! Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wieder zehn teils kniffelige Stellungen darauf, von Ihnen gelöst zu werden. Im GS4 Endspiel Turbo dreht sich dieses Mal alles um "Damenendspiele". Die Oster-Kombination ist wirklich nicht die einfachste, aber wer aus weißer Sicht alles sauber berechnet, wird am Ende belohnt. Frohe Ostern!
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Nachrichten
Post vom Hessenschach 2015 Nr. 5 & 6
Aktuell, informativ und direkt - Alles Wissenswerte rund ums Schach in Hessen
04.04.2015 - Da ist dem Redakteur der Chess Tigers doch tatsächlich der 5. Newsletter unseres Hans-Dieter Post entgangen... Gemerkt hat er dies, als jüngst Nr. 6 kam, also gibt es heute eine Kombination von beiden, wobei natürlich auf das Veröffentlichen von "abgelaufenen News" verzichtet wird. Wir bzw. unser Autor startet mit der Jugend-Mannschaftsmeisterschaft im Bezirk Frankfurt, welche souverän von TuS Makkabi Frankfurt gewonnen wurde. Es folgen gleich zwei Siege von FM Igor Zuyev. Erst gewann der Heusenstammer in Bad Soden die B9 Chess960 Rally und danach in Frankfurt den Bezirks-Blitz. Wie immer haben wir für Sie alle Tabellen der hessischen Mannschaften von der 2. Bundesliga bis zur Landesklasse übersichtlich aufbereitet. Post bringt sie dabei auf den aktuellen Stand der Dinge in Sachen Auf- und Abstiege. Über den traditionellen Osterkongress des Hessischen Schachverbandes wird dagegen fast der Mantel des Schweigens gehüllt. Derweil siegten die Sfr. Schöneck bei der hessischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft knapp vor den Hofheimern und schließen damit die Ergebnismeldungen der jüngeren Zeit ab. Wie immer weist Sie Post zum Ende seines Newsletters auf die nächsten Turniere hin, mit welchen Sie die herrliche Frühlingszeit verbringen können.
Zum Newsletter Nr. 5 & 6...

Homepage "Schach in Hessen"
Universität
CT Universität 2014/15 - Die achtzehnten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
04.04.2015 - Ab sofort können Sie die achtzehnten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden hat FM Christian Schramm eine aktuelle Bundesligapartie der besonderen Art untersucht. Trotz der vielen taktischen Möglichkeiten, beging keiner der Spieler einen Fehler. Können Sie das auch? Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wieder zehn Aufgaben darauf, von Ihnen gelöst zu werden. Der GS4 Endspiel Turbo befasst sich mit dem Thema "Dame gegen Bauer". In der Kombination der Woche bringen einige Züge Vorteil, doch entdecken Sie auch den allerbesten Weg für Weiß zum Sieg?
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Schulschach
Frieda von Beckh ist Vize-Hessenmeisterin der unter Zehnjährigen (U10)
Die Chess Tigers Troika Haller-Senko-Haller mit guten Resultaten bei der U10-Hessenmeisterschaft
31.03.2015 - Unter dem Motto: "Das Mädchen und die drei Jungs" traten bei der alljährlichen Hessischen U10-Meisterschaft vom 27.-29.März 2015 in der DJH Jugendherberge im schönen Bad Homburg / Am Mühlweg 17 die Chess Tigers Schüler an. Dabei sein, war nicht alles, auch nicht Gold, Silber oder Bronze, einen Sack voller DWZ (Deutsche Wertungszahlen) wollte aber jeder mitbringen und die jüngsten Chess Tigers Schüler Frieda von Beckh (SC Eschborn) und Kevin Haack (SC Sulzbach) wollten unbedingt ihre erste Zahl. Bessere DWZ und eine erste DWZ schafften sie alle und dies ganz, ganz ordentlich! Frieda kam zu ihrer ersten Zahl 889 und Kevin schaffte gar 1082. Im Wettkampf mit der Aufsteiger-Jugendmannschaft von Bad Soden 4 am 22.März zeigte er schon im CTTC sein großes Talent und spielte gegen die Sizilianische Verteidigung / Paulsen System eine fantastische Partie. Leider saß ihm auf der anderen Seite der neue 10-jährige Bad Sodener Spieler Adam-Kristof Baranyai-Molnar gegenüber, der morgen bei den Schachfreunden in Deizisau beim größten Open Deutschlands, dem 19.Neckar Open an den Start gehen wird, um endlich auch eine DWZ zu bekommen. Andreas Haller machte +59 auf 933, sein Bruder Christian Haller sogar +123 auf 853 und Shooting-Star wurde Daniel mit +178 auf nunmehr 961! Am 04.-06.September 2015 im Neuenhainer Bürgerzentrum soll es weiter gehen bei der 2.Youth Classic U14 - alle wollen eine vierstellige Zahl, so ihr Trainer Mike Rosa kurz nach dem Turnier.
und einige Bilder mehr ...

Chess Tigers Universität "Lernen & Spielen"
Homepage SC Bad Soden
Nachrichten
Igor Zuyev gewinnt Frankfurter Rekord-Blitz
Robert Baskin ist Bezirksmeister
30.03.2015 - Berichtet man über hessische Turniere, taucht ein Name immer und immer und immer wieder auf... Igor Zuyev! Schon längst mit einer IM-Rating ausgestattet lehrt der Fidemeister und Oberligaspieler all jenen das Fürchten, die normalerweise auch um erste Plätze mitspielen können. Je schneller der Modus, desto souveräner scheint er zu werden, so auch am vergangenen Samstag beim Einzelblitz des Bezirks Frankfurt. Um die Teilnehmerzahl zu pimpen, ist das Turnier mittlerweile offen, aber natürlich kann nur der Bezirksmeister werden, der auch in selbigem spielt. Somit schnappte sich Zuyev mit 16 von 19 möglichen Punkten klar den Turniersieg, doch der junge Robert Baskin wurde als Vierter Meister seines Bezirks. Rang 2 im Klassement ergatterte nach Zweitwertung knapp der Korbacher Christoph Kearns vor dem Gelnhausener Patrick Chandler.
Endstand und Bilder...

Turnierseite
Nachrichten
Für Kurzentschlossene und schnelle Brüter
Offene Blitz-Einzelmeisterschaft 2014/15 des Bezirks Frankfurt am Samstag
27.03.2015 - Sind Sie ein Schwindler, ein Trickser, jemand, der Gegner gerne gnadenlos über die Zeit hievt? Dann sind Sie hiermit herzlich zur Blitz-Einzelmeisterschaft 2014/15 des Bezirks Frankfurt eingeladen! Blitzschach auf die drei recht negativ klingenden Eigenschaften zu reduzieren, ist natürlich unfair, aber das muss man eben auch beherrschen. Schnelles und präzises Rechnen, das Beherrschen von theoretisch bekannten Stellungen und natürlich Eiswasser statt Blut in den Adern - auch das zeichnet gute Blitzschachspieler aus. Am Samstag ab 14 Uhr huschen in Frankfurt im Saalbau Bockenheim wieder im Blitztempo Hände und Figuren über die Bretter. Bei bis jetzt 28 Voranmeldungen lautet das Ziel in Sachen Teilnehmer 50+, nachdem die 50er-Marke im Vorjahr denkbar knapp mit 49 verfehlt wurde. Schmale 5 Euro beträgt das Startgeld für jeden - alle weiteren Informationen liefert die folgende Ausschreibung. Wer gar nicht mehr überlegen muss, kann sich direkt auch online anmelden!
Zur Ausschreibung...

Turnierseite
Universität
CT Universität 2014/15 - Die siebzehnten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche!
18.03.2015 - Wir erhöhen leicht das Tempo, und so können Sie ab sofort die siebzehnten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität 2014/15 herunterladen. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden zeigt FM Christian Schramm eine Partie aus der 2. Bundesliga in Österreich, die er als Mannschaftskamerad live beobachten konnte. An zehn markanten Stellen dürfen Sie wieder selbst die besten Züge suchen. Im Kurs Kombinationen der modernen Praxis von Mike Rosa freuen sich ebenfalls wieder zehn Aufgaben darauf, von Ihnen gelöst zu werden. Der GS4 Endspiel Turbo testet das Wissen im Endspiel "Turm gegen Springer". In der Kombination der Woche sollen Sie mit Schwarz kräftig austeilen und dann die Früchte einsammeln.
Kombination der Woche & mehr...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2014/15
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich

   

Session-ID: 968c2864ec985bed9707430150ee61ba

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH






  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
  U12 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim