Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
Zum Karl-Mala-Open hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
17.-18.05.2014 Spielen wie Weltmeister Bobby Fischer GM Karsten Müller Bericht
05.-06.07.2014 Endspielstrategie(in Deizisau) GM Karsten Müller Anmelden
12.-13.07.2014 Typische Mittelspielstrukturen GM Michael Prusikin Anmelden
13.-14.09.2014 Schachtraining mit Chessbase12 & Fritz14 & Houdini 4 André Schulz Anmelden
20.-21.12.2014 Damenendspiele und Goldene Endspielregeln GM Karsten Müller Anmelden
Nachrichten
Remis wahrt französischen Ehefrieden
FM Hartmut Metz berichtet vom Mannschaftssimultan in Baden-Baden
23.07.2014 - Wer sich über den eigenen Brettrand hinaus für Schach interessiert, begegnet ihnen hierzulande unweigerlich immer wieder. Die Rede ist von FM Hartmut Metz und IM Otto Borik. Letzterer ist mit seinem Schach Magazin 64 (SM64) seit 1979 (also 35 Jahren!) längst die schreibende Schachlegende schlechthin und sorgt trotz seiner bald 67 Jahren allmonatlich dafür, dass sich jeder deutsche Schachfan über das nationale und internationale Schach auf dem Laufenden halten kann. Wer eine gute Schreibe hat und stets auf der Höhe des Geschehens ist, darf in Boriks Magazin regelmäßig berichten - so auch unser Metz. Der einstige Pressechef der unvergessenen Chess Classic wurde kürzlich runde 50 Lenze jung und gehört zu den meistgelesenen Schachjournalisten unserer Zeit. Streng geheime Quellen (okay, es war Chess Tiger Metz selbst) haben uns jüngst einen topaktuellen Beitrag zugespielt, welcher erst in der kommenden August-Ausgabe des SM64 erscheinen wird. Lesen Sie exklusiv, wie Metz das Mannschaftssimultan der OSG Baden-Baden gegen insgesamt 127 Amateure erlebte, warum der 15. Weltmeister Viswanathan Anand zum Aufgeben verdammt wurde, und wie Etienne Bacrot seine Ehe rettete!
Hier geht's lang...

Homepage Schach Magazin 64
Homepage OSG Baden-Baden
TopTurniere
2801 für Caruana
20.07.2014 - Viel knapper geht es nicht, aber das wird Fabiano Caruana egal sein. Als erst siebter Mensch hat der Italiener die magische ELO-Barriere von 2800 geknackt, wenn auch nur um einen Punkt. Nicht nur deshalb wird ihm das Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting 2014 in bester Erinnerung bleiben, immerhin machte er bereits gestern den Sack in Sachen Turniersieg zu. Heute musste er zum Erhalt der 2800 "lediglich" eine Niederlage gegen Peter Leko vermeiden, und der friedfertige Ungar erwies sich nicht als Spielverderber und stimmte recht zeitig einer dreimaligen Stellungswiederholung zu. Mehr Action und letztlich auch Siege boten die drei anderen Duelle. Den Anfang machte Michael Adams gegen David Baramidze. Der Brite hievte sich auf 50 Prozent, während der Deutsche bei seiner Chess-Meeting-Premiere den letzten Platz belegt. Böse unter die Räder kam Vladimir Kramnik gegen Ruslan Ponomariov. Sparen wir uns unnötige politische Polemik und stellen lediglich fest, dass die Ukraine Russland dieses Mal überlegen war, aber beide Seiten schwere Verluste hinnehmen mussten. Die von den Ergebnissen kämpferischste Runde des Turniers schloss Georg Meier mit seinem Erfolg über Arkadij Naiditsch. Meiers +1 an Punkten und +14 ELOs wecken Hoffnungen für die Olympiade, während der ehrgeizige(re) Naiditsch mit 50 Prozent noch Steigerungspotential hat.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
Caruana gewinnt Dortmunder Chess-Meeting vorzeitig
Schlussrunde bereits um 13 Uhr
19.07.2014 - Nach 6 Runden ist beim Dortmunder Sparkassen Chess-Meeting der Drops gelutscht. Fabiano Caruana knackte die Berliner Mauer von Vorjahressieger Michael Adams und ist somit vor dem morgigen Abschluss nach 2012 zum zweiten Mal der alleinige Sieger und hat virtuell die ELO-Barriere von 2800 geknackt. Spannend ist daher nur noch die Frage, in welcher Reihenfolge die (niemals wirklich existente) Konkurrenz einlaufen wird. Augenblicklich teilen sich Peter Leko und Arkadij Naiditsch den Silberrang. Gestern noch hatte der Ungar den Deutschen geschlagen, dafür rächte sich letzterer heute an Ruslan Ponomariov. Der Ukrainer und David Baramidze teilen sich die rote Laterne. Die letzte Runde beginnt am Sonntag schon um 13 Uhr.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
Nachrichten
Post vom Hessenschach 2014 Nr. 10 & 11
Aktuell, informativ und direkt - Alles Wissenswerte rund ums Schach in Hessen
18.07.2014 - Leider war es ausnahmsweise mal nicht möglich, den 10. Newsletter unseres Hans-Dieter Post zeitnah zu veröffentlichen, und nun kam bereits Nummer 11, weshalb es sich anbot, beide zu kombinieren. So erhalten Sie in der Folge quasi Zwei für den Preis von Einem. Den Anfang macht der ausführliche Rückblick auf die Frankfurter Stadtmeisterschaft, die zur Abwechslung mal nicht von GM Igor Khenkin gewonnen wurde. Es folgen zahlreiche weitere Turnierberichte - unter anderem die recht bescheiden gehaltene Meldung, dass auch unser Autor mit den Chess Tigers erneut(!) Deutscher Mannschaftsmeister im Chess960 wurde. Etwas mehr prahlen hätte er schon dürfen, oder? Sehnsüchtig erwartet wurden natürlich die Auslosungen für die kommende Saison des Hessischen Schachverbandes. Wie so oft hat Post alle Informationen als Schnellster aufbereitet. Wie es sich gehört, bildet die Aussicht auf kommende Turniere den Abschluss der beiden Newsletter.
Zum Newsletter 10&11/2014...

Homepage "Schach in Hessen"
TopTurniere
Dortmund 2014 - Caruana schlägt auch Meier
Ruhetag am Donnerstag
16.07.2014 - Die Niederlage von Georg Meier in der vierten Runde des Sparkassen Chess-Meetings allein auf 37...Tcc8?? zu reduzieren, wäre Gegner Fabiano Caruana gegenüber nicht fair, aber dennoch war es schon ein kapitaler Bock, den sich der Deutsche zum Abschluss einer schwachen Partie erlaubte. Dem Italiener wird es recht gewesen sein, sparte er sich so, unnötige Rechenarbeit in einer ohnehin überlegenen Stellung. Und da parallel alle anderen Duelle ohne Sieger endeten, führt Caruana nunmehr mit einem vollen Zähler vor Arkadij Naiditsch auf Rang 2. Am Donnerstag darf sich die Konkurrenz Gedanken machen, wie sie ab Freitag den Rückstand in den verbleibenden drei Runden aufzuholen gedenkt.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
Universität
Chess Tigers Universität - 34. Lektionen stehen bereit zum Download
16.07.2014 - Ab sofort können Sie sich die neuesten Lektionen der aktuell laufenden Kurse der Chess Tigers Universität herunterladen. Im Grundkurs Endspiele 2 steht bei GM Dr. Karsten Müller der zweite Teil zum "Die Kunst der Verteidigung" an. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 5 hat FM Christian Schramm nochmals einen Blick zurück auf die DJEM 2014 geworfen und ist bei den U18-Mädels fündig geworden. Mal schauen, ob Sie an den wichtigen Stellen besser als die jungen Damen spielen würden! Im GS3 - Turbo 1 von Mike Rosa steht zur Wiederholung ein Endspiel-Mix an.

Wenn Sie noch nicht mit der Chess Tigers Universität trainieren, finden Sie in der Folge unser aktuelles Angebot, welches aus nicht weniger als 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen für jede Spielstärke von 0 - 2100 (mindestens!) besteht. So teilen neben den bereits genannten Kursleitern beispielsweise Trainer-Koryphäen wie GM Artur Jussupow und GM Michael Prusikin ihr Wissen mit uns und Ihnen. Zu jedem Kurs gibt es übrigens 2 kostenfreie Probelektionen und das entsprechende Inhaltsverzeichnis, damit Sie wissen, was Sie erwartet.
Zu den aktuellen Kursen....


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2013/14
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Dortmund 2014 - Nullrunde
15.07.2014 - Drei der vier Partien der heutigen dritten Runde endeten bereits vor dem 40. Zug ohne Sieger. Und auch das mit .. Zügen längste Duell des Tages zwischen Vladimir Kramnik und David Baramidze war nur an einer Stelle wirklich spannend. Hätte der 14. Weltmeister im 28. Zug statt mit der Dame mit dem Bauern auf g7 geschlagen, seine Chancen auf den vollen Punkt wären ziemlich gut gewesen. So allerdings hielt der Deutsche den Laden zusammen und erkämpfte sich per Qualitätsopfer den ersten Halben. Bei vier Unentschieden ändert sich natürlich nichts an der Tabelle, und so führt weiterhin Fabiano Caruana. Runde 4 startet am Mittwoch um 15 Uhr. Das Spitzenduell lautet Caruana gegen Meier.
Ergebnisse, Tabelle & Partien...

Turnierseite
TopTurniere
Dortmund 2014 - Einfach Caruanisch!
Italiens Nummer 1 siegt und führt
13.07.2014 - Fabiano Caruana ist nach zwei Runden der alleinig Führende beim Sparkassen Chess-Meeting. Mit einem Glanzsieg gegen Ruslan Ponomariov erzielte der Italiener seinen zweiten Sieg. Seine Klasse bewies sein ukrainischer Gegner dennoch, als er für das Publikum die wunderschöne Schlusskombination Caruanas bis zum Matt ausspielte. Mit 40.La6!! (Diagramm) belohnte sich die Nummer 4 der Welt für eine tadellose Leistung und ist auf allerbestem Wege, seinen Sieg von 2012 zu wiederholen. Doch noch ist die Konkurrenz groß. Top-Verfolger sind momentan mit 1,5 Punkten zwei Deutsche. Georg Meier nahm heute Peter Leko ein Remis ab, und Arkadij Naiditsch trickste Landsmann David Baramidze aus. Den dritten Volltreffer des Tages verpasst hat Vladimir Kramnik gegen Michael Adams. Zwischenzeitlich waren die Fans des Russen gar besorgt, dass ihr Idol nochmals verlieren könnte, aber schließlich unterlief dem Briten ein grober Fehler, nach welchem er gut und gerne hätte unterliegen können. Schlussendlich trennte man sich aber dann doch friedlich. Am Montag ruht das Turnier, was aber nicht bedeutet, dass die Spieler frei hätten. Ab 16 Uhr werden sie im Kundenzentrum der Dortmunder Sparkasse (Freistuhl 2) sein und jeden Autogrammwunsch erfüllen. Zusätzlich werden zehn nette Preise verlost mit einem Apple iPad mini als wertvollste Gabe.
Ergebnisse, Tabelle & Partien...

Turnierseite
TopTurniere
Dortmund 2014 - Meier schlägt zum Start den Rekordsieger
Auch Caruana punktet voll
12.07.2014 - 2011 gewann Vladimir Kramnik zum zehnten aber bis dato auch letzten Mal das Sparkassen Chess-Meeting in Dortmund, und es sieht schon jetzt so aus, als würde auch 2014 kein elfter Sieg herausspringen. Zumindest müsste der Russe auf die kurze Distanz (7 Runden) einen kleinen Turbo zünden, denn zum Auftakt setzte es eine drastische Niederlage gegen Georg Meier. Ohne nennenswerte Gegenwehr ließ sich der 14. Weltmeister als Weißer vom deutschen Nationalspieler am Königsflügel überspielen. Meiers Teamkollege David Baramidze dagegen musste sich bei seiner Dortmunder Premiere gleich in der ersten und zugleich längsten Partie des Tages in eine Niederlage fügen. Supergroßmeister Fabiano Caruana, war dann doch (noch) eine Hausnummer zu groß. Der dritte Deutsche im Feld, Arkadij Naiditsch remisierte gegen Vorjahressieger Michael Adams und sorgte so am ersten Tag für 50 Prozent aus schwarzrotgoldener Sicht. Auch im einzigen Duell ohne deutsche Beteiligung teilten Peter Leko und Ruslan Ponomariov den Punkt. Runde 2 beginnt am Sonntag um 15 Uhr, aber die ersten Züge bekommt der geneigte Internet-Kiebitz erst 15 Minuten später zu sehen. Das hat in Dortmund genauso Tradition wie das Nicht-Anbieten eines Live-Kommentars im Web - von einer Live-Kamera oder Pressekonferenzen, wie es international längst Standard ist, ganz zu schweigen. Nichts Neues aus dem Pott - wirklich schade! Im Gegenteil, im vergangenen Jahr gab es für die schreibende Zunft, die nicht vor Ort sein kann, noch pro Runde ein paar Fotos - dieses Mal leider nicht.
Ergebnisse, Tabelle & Partien...

Turnierseite
Universität
Chess Tigers Universität - 33. Lektionen stehen bereit zum Download
09.07.2014 - Ab sofort können Sie sich die neuesten Lektionen der aktuell laufenden Kurse der Chess Tigers Universität herunterladen. Im Grundkurs Endspiele 2 läutet GM Dr. Karsten Müller eine Serie in vier Akten zum Thema "Die Kunst der Verteidigung" ein. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 5 zeigt GM Klaus Bischoff eine schöne Gewinnpartie von Deutschlands Nr. 1 Arkadij Naiditsch aus der zurückliegenden Bundesligasaison. Mal schauen, ob Sie alle zehn Aufgaben unseres Großmeisters vollständig lösen können... Im GS3 - Turbo 1 von Mike Rosa freut sich ein Taktikmix auf Ihren S(ch)achverstand. Gegen Ende des Kurses erhöht der Trainer nochmals den Schwierigkeitsgrad!

Wenn Sie noch nicht mit der Chess Tigers Universität trainieren, finden Sie in der Folge unser aktuelles Angebot, welches aus nicht weniger als 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen für jede Spielstärke von 0 - 2100 (mindestens!) besteht. So teilen neben den bereits genannten Kursleitern beispielsweise Trainer-Koryphäen wie GM Artur Jussupow und GM Michael Prusikin ihr Wissen mit uns und Ihnen. Zu jedem Kurs gibt es übrigens 2 kostenfreie Probelektionen und das entsprechende Inhaltsverzeichnis, damit Sie wissen, was Sie erwartet.
Zu den aktuellen Kursen....


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2013/14
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Chess960
Schach ohne „Herrschaftswissen“
Chess960-„Papst“ Schmitt mit seinem Team deutscher Meister
05.07.2014 - Am vergangenen Sonntag fand im malerischen Waldbronn (nahe Karlsruhe) bereits zum zehnten Mal das Chess960 Open im Schnellschacch statt, was zum dritten Mal zugleich die Deutsche Meisterschaft im Chess960 war. 65 Spieler rangen ohne anwendbare Eröffnungstheorie um Plätze und Preise - allen voran Favorit GM Klaus Bischoff von den Chess Tigers. Im dritten Anlauf schaffte der Wahl-Frankfurter den Sprung an die Spitze und hält damit nun wirklich alle möglichen deutschen Meistertitel. Zweiter wurde Chess960-As FM Igor Zuyev, der sich nur dem neuen Champion beugen musste. Zudem verteidigte Bischoff mit seinem Chess Tigers-Team erfolgreich den Mannschaftstitel. Zusammen mit FM Hartmut Metz, Hans-Walter Schmitt und Hans-Dieter Post verwies er die SF Neureut um einen Zähler auf den zweiten Rang. Sport-Journalist Metz hat unter dem obigen Titel einen Bericht verfasst, welchen wir Ihnen in der Folge präsentieren möchten.
Zum Bericht von FM Hartmut Metz...

Offizielle Turnierseite
Schulschach
Lukas Martin gewinnt 251 DWZ-Punkte
Das Jugend-Pfingst-Open in Gernsheim brachte 111 Punkte und das Rhein-Main-Open in Bad Homburg 140 Punkte - grandiose Leistung des CTTC-Schülers von A-Trainer Christian Schramm
03.07.2014 - "Explodieren durch Langsamspielen!", diese Anweisung beziehungsweise Spaßtheorie konnte der junge Chess Tigers Schüler zum ersten Mal zu fast 75% umsetzen und schon wurden die Ergebnisse wesentlich besser, besonders gegen erwachsene Gegner. Zuletzt machte er beim B-Turnier (bis Rating unter DWZ 2000) in Bad Homburg beim 7-rundigem Turnier 3,5 Punkte und beim Pfingst-Open in Gernsheim gelangen ihm 5,5 Punkte in 7 Partien im B-Turnier (bis Rating unter DWZ 1300). Mit seiner Leistung erreichte er den 5.Platz und damit sogar einen Geldpreis. Interessant war zu sehen, dass er eigenständig sein Schwarzrepertoire mit den schwierigen Verteidigungen "Skandinavisch gegen 1.e4 und Königsindisch gegen 1.d4" ergänzt hatte. Die grundsächlichen Vorteile dieser Eröffnungen wurden im Training Center der Chess Tigers erläutert: "Bücher, DVDs und Leistungsstufen bei der Chess Tigers Universität sind umfangreich vorhanden" und der junge Schüler hat so seinen eigenen Kopf beim Anwenden und Verwenden seiner speziellen Verteidigungen. Probieren geht über Studieren?! In diesen Turnieren gelang ihm nicht alles, aber es war schon spannend vom Betreuer HWS mitanzusehen, wie er diese neuen Systeme erfolgreich behandelte, vor allem bei den jahrzehntelang von Hans-Walter Schmitt selbst angewendeten "Skandinavischem Gambit": 1.e4 d5, 2.exd5 Sf6, 3.d4 Lg4?!
mehr Bilder, mehr Informationen, ...

Chess Tigers Universität "Lernen & Spielen"
Homepage SC Bad Soden
Homepage SK Gernsheim / Tabellen Jugend-Open 2014
Universität
Chess Tigers Universität - 32. Lektionen stehen bereit zum Download
02.07.2014 - Ab sofort können Sie sich die neuesten Lektionen der aktuell laufenden Kurse der Chess Tigers Universität herunterladen. Im Grundkurs Endspiele 2 von GM Dr. Karsten Müller steht nochmals die "Prophylaxe" auf dem Plan. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 5 hat FM Christian Schramm mal einen Blick runter zu den ganz jungen Talenten gewagt und das Duell zwischen Daniel Kopylov gegen Jan-Okke Rockmann analysiert. Die Partie stammt aus der Schlussrunde der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften der U12er(!). Mal schauen, ob Sie in den zehn Aufgaben genauso oder gar besser gespielt hätten! Im GS3 - Turbo 1 von Mike Rosa sollen nochmals Matts gefunden werden. Aber Achtung, jetzt sind nicht nur Zweizüger gesucht!

Wenn Sie noch nicht mit der Chess Tigers Universität trainieren, finden Sie in der Folge unser aktuelles Angebot, welches aus nicht weniger als 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen für jede Spielstärke von 0 - 2100 (mindestens!) besteht. So teilen neben den bereits genannten Kursleitern beispielsweise Trainer-Koryphäen wie GM Artur Jussupow und GM Michael Prusikin ihr Wissen mit uns und Ihnen. Zu jedem Kurs gibt es übrigens 2 kostenfreie Probelektionen und das entsprechende Inhaltsverzeichnis, damit Sie wissen, was Sie erwartet.
Zu den aktuellen Kursen....


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2013/14
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Nachrichten
XVII. Karl-Mala-Gedenkturnier vom 31. Juli bis 3. August
Veranstalter bleiben Linie treu
01.07.2014 - Pünktlich zum Beginn der Sommerferien wartet Frankfurt am Main auch in diesem Jahr mit seinem größten Open auf. Am 31. Juli öffnet im Frankfurter Stadtteil Griesheim das XVII. Karl-Mala-Gedenkturnier (KMG) seine Pforten für alle großen und kleinen Schachspieler. Im vergangenen Jahr strömten exakt 295 (189 A-Turnier / 106 B-Turnier) in die klimatisierte Spielstätte - dieses Jahr könnte erstmals die 300er-Marke fallen. Das moderne System mit zwei Turnieren wurde 2013 begeistert angenommen, bietet es doch besonders dem jüngsten Nachwuchs die Gelegenheit, erste wichtige Erfahrungen zu sammeln. Bis DWZ (nicht ELO!) 1699 darf man im B-Turnier antreten, darüber bleibt nur der mutige Sprung in die Untiefen des A-Turniers. Dort setzen die Hauptverantwortlichen Ralph Blum und Michael Schimmer weiter auf ein nahezu einmaliges Konzept. Titelträger erhalten keine pauschale Bevorzugung wie beispielsweise eine Befreiung vom Startgeld! So sah man im Vorjahr beispielsweise einen GM Daniel Fridman (damals Deutscher Meister!) wie alle Normalsterblichen und ohne Klagen vor Ort sein Startgeld entrichten. Was sich die Verantwortlichen der veranstaltenden Schachgesellschaft Griesheim von 2001 e. V. dabei denken, verrät Ihnen das 2013 geführte Chess Tigers-Interview mit Blum, welches wir Ihnen in der Folge nach der Ausschreibung nochmals als Lektüre empfehlen. Die Chess Tigers unterstützen auch in diesem Jahr das KMG mit ihrem hochwertigen Spielmaterial bestehend aus Holzfiguren und -brettern sowie den digitalen Uhren aus dem Hause DGT.
Zur Ausschreibung & mehr...

Offizielle Turnierseite
Universität
Chess Tigers Universität - 31. Lektionen stehen bereit zum Download
25.06.2014 - Ab sofort können Sie sich die neuesten Lektionen der aktuell laufenden Kurse der Chess Tigers Universität herunterladen. Im Grundkurs Endspiele 2 von GM Dr. Karsten Müller geht es zwei Lektionen lang um das wichtige Thema "Prophylaxe". Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 5 hat GM Klaus Bischoff nochmals einen Schritt zurück in den Dezember 2013 getätigt und sich die lehrreiche Bundesligapartie zwischen Nachwuchsspieler Dennis Wagner und Urgestein Konstantin Landa vorgenommen. Natürlich freuen sich wieder zehn Aufgaben auf Ihren Sachverstand! Im GS3 - Turbo 1 von Mike Rosa sollen nochmals zweizügige Matts gefunden werden.

Wenn Sie noch nicht mit der Chess Tigers Universität trainieren, finden Sie in der Folge unser aktuelles Angebot, welches aus nicht weniger als 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen für jede Spielstärke von 0 - 2100 (mindestens!) besteht. So teilen neben den bereits genannten Kursleitern beispielsweise Trainer-Koryphäen wie GM Artur Jussupow und GM Michael Prusikin ihr Wissen mit uns und Ihnen. Zu jedem Kurs gibt es übrigens 2 kostenfreie Probelektionen und das entsprechende Inhaltsverzeichnis, damit Sie wissen, was Sie erwartet.
Zu den aktuellen Kursen....


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2013/14
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
Carlsen ist Weltmeister aller Klassen
22.06.2014 - Vom 15. bis 21. Juni fanden in Dubai die Weltmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach statt. Beide großartig besetzten Turniere konnte sich nach teils dramatischem Verlauf der amtierende Weltmeister im klassischen Schach sichern. Magnus Carlsen muss so langsam lahme Arme vom Trophäen-Stemmen haben, aber er ist ja noch jung. Im Schnellschach erwiesen sich Fabiano Caruana und Viswanathan Anand als die ärgsten Konkurrenten. Nachdem Carlsen in der Schlussrunde wie durch Zauberhand aus verlorener Stellung Alexander Grischuk schlagen konnte, hatten der Italiener und der Inder in dieser Reihenfolge das Nachsehen. Das direkte Duell zwischen Magnus und Vishy gewann übrigens letzterer, nachdem der Norweger eine Figur eingepatzt hatte. Beim Blitzen waren Ian Nepomniachtchi und erwartungsgemäß Hikaru Nakamura ganz nah dran an Carlsen. Doch mit einem kleinen Schlussspurt verwies dieser den Russen und den Amerikaner auf die Plätze.
Tabellen & Bilder...

Offizielle Turnierseite
Nachrichten
Post vom Hessenschach 2014 Nr. 9
Aktuell, informativ und direkt - Alles Wissenswerte rund ums Schach in Hessen
22.06.2014 - Seinen aktuellen Newsletter musste unser Hans-Dieter Post leider mit gleich zwei Nachrufen beginnen. Auch die Chess Tigers möchten den Angehörigen und Freunden von Werner Fehres (langjähriger Funktionär im hessischen Schach) und Heinz Köhler (ROCHADE-Gründer) an dieser Stelle ihr tiefes Beileid ausdrücken. Es ist nicht leicht, einfach wieder zum Business zurückzukehren, aber natürlich wurde im Juni fleißig Schach gespielt. "IM Bogdan Grabarczyk gewinnt die Grieheimer Schachtage", "GM Vitaly Kunin siegt beim Schnellschach in Gelnhausen", "3. HEM Titel für Dr. Erik Zude in Hofbieber", "Sieg beim Gernsheimer Jugendopen geht an Enis Zuferi", "FM Michael Stockmann erstmals Hessischer Schnellschach-Champion" und "IM Hagen Poetsch ist der neue Frankfurter Stadtmeister", so lauten die heutigen Siegesmeldungen. Kurz vor der Entscheidung steht zur Stunde das Rhein-Main-Open in Bad Homburg mit GM Leonid Milov an der Spitze. Was sonst noch so im Juni wartet, erfahren Sie zum Abschluss natürlich auch noch.
Zum Newsletter 9/2014...

Homepage "Schach in Hessen"
Seminare / Training
Noch vier Plätze frei - GM Dr. Karsten Müller Seminar in Deizisau 5./6.Juli
Zum ersten Mal finden die Premium-Seminare auch in der Region Stuttgart statt - im schachaffinen Deizisau - Neckar-Open mit regelmäßig mehr als 750 Teilnehmern - hält jetzt das Schachlernen massiven Einzug
21.06.2014 - Die langjährige Kooperation zwischen den Schachfreunden aus Deizisau und den Chess Tigers hat eine große Tradition. Jetzt wollen die Macher des Neckar-Opens mit Sven Noppes an der Spitze in seiner "SCHACHWERKSTATT" in Deizisau mit den besten Schachtrainern Deutschlands, den GM Dr. Karsten Müller und GM Michael Prusikin eine neue Aera einleiten. Gerne sind wir Referenz und Förderer der "Müller"-Seminar zugleich. Nicht nur mit 14 ChessBase-DVDs über alle Facetten der Endspiele wurden von ihm mit wohl dem umfangreichsten Material weltweit gefertigt, sondern auch seine hervoragende Referentenfähigkeiten machen die 12 Stunden-Seminare am Wochenende zum Erlebnis und gleichermaßen seine 40-seitiges Exposé dazu zu einem einmaligen Nachschlagewerk. Wer mit ihm lernt, macht mehr Punkte in der Zukunft. Der anerkannte Fischer-Experte weis das hohe Lied davon zu singen, wie man in den Fischer-Endspielen - Läufer gegen Springer - noch leicht punkten kann. Gönnen Sie sich doch die Seminare bei unseren Schachfreunden in Deizisau.
mehr Informationen & Bewertung der Teilnehmer


Homepage: Schachwerkstatt Deizisau
Schulschach
MTSJ-Blitzeinzelmeisterschaften 2014 - Alle Sieger und viele weitere Bilder
18.06.2014 - Wie unser Hans-Walter Schmitt bereits berichtet hat, fanden am vergangenen Samstag in den Räumen des SC Frankfurt-West die Blitzeinzelmeisterschaften der Main-Taunus-Schachjugend statt. Von der U8 bis zur U20 wurden in insgesamt 7 Altersklassen die flinkesten Köpfe und Hände unseres Schachnachwuchses gesucht und gefunden. Ich war als Trainer und Fotograf ebenfalls vor Ort und weiß, dass viele Kinder und Eltern mit trommelnden Fingern darauf warten, ein paar Bilder mehr, als die bisher veröffentlichten, zu sehen. In der Folge finden Sie eine recht üppige Auswahl mit einigen Zusatzinformationen. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf den Kindern, die von uns Chess Tigers in unserem Training Center und den Schulen trainiert werden.
Bilder, Bilder, Bilder...
Universität
Chess Tigers Universität - 30. Lektionen stehen bereit zum Download
18.06.2014 - Ab sofort können Sie sich die neuesten Lektionen der aktuell laufenden Kurse der Chess Tigers Universität herunterladen. Der Grundkurs Endspiele 2 von GM Dr. Karsten Müller zeigt, wann welche Seite beim Duell "Dame gegen zwei Türme" im Vorteil ist. Im Kurs Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 5 hat FM Christian Schramm ein echtes Jugendduell für Sie analysiert. Sehen Sie, wie Mark Kvetny beim Bodensee-Cup 2014 gegen Hanna Marie Klek siegte! Zehn Aufgaben freuen sich zudem darauf, gelöst zu werden. Im GS3 - Turbo 1 von Mike Rosa sollen zweizügige Matts gefunden werden.

Wenn Sie noch nicht mit der Chess Tigers Universität trainieren, finden Sie in der Folge unser aktuelles Angebot, welches aus nicht weniger als 50 Kursen und mehr als 2.000 Lektionen für jede Spielstärke von 0 - 2100 (mindestens!) besteht. So teilen neben den bereits genannten Kursleitern beispielsweise Trainer-Koryphäen wie GM Artur Jussupow und GM Michael Prusikin ihr Wissen mit uns und Ihnen. Zu jedem Kurs gibt es übrigens 2 kostenfreie Probelektionen und das entsprechende Inhaltsverzeichnis, damit Sie wissen, was Sie erwartet.
Zu den aktuellen Kursen....


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2013/14
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich

   

Session-ID: ae4eb879e1a79a96c8bcfe4b03fba1b6

Copyright © 2013 Chess Tigers Training Center GmbH






  

AKTIVE VEREINE
  U50 OSG Baden-Baden 1922
  U50 SC Vaterstetten
  U50 1.Chess960 Club FM
  U48 SC Frankfurt-West
  U28 SF Deizisau
  U28 Sfr. Kelkheim
  U16 Sfr. 57 Stockstadt
  U15 SC Bad Soden
  U15 SC Dillingen
  U14 Hamburger SK von 1830
  U10 Union-Ansfelden
  U10 SV Muldental Wilkau H.
  U10 SV Kelsterbach
  U10 SK 1980 Gernsheim
  U10 SC Bad Nauheim
  U10 C4 Chess Club
  U09 SK Bad Homburg 1927
  U09 Lübecker SV von 1873
  U09 Svg 1920 Plettenberg
  U08 Vfl Gräfenhainichen
  U08 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U07 SK Horb 1966
  U07 SC Schalksmühle 1959
  U06 SV Weidenau-Geisweid
  U06 SV Bannewitz
  U06 Krefelder SK Turm 1851
  U05 SV Breitenworbis
  U05 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U04 Wiesbadener SV 1885
  U04 TuS Brake 1896
  U04 SC Röthenbach
  U04 SC Eschborn 1974
  U04 SC 1961 König Nied
  U02 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SV 1920 Hofheim

AKTIVE SCHULEN
  U10 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
  U08 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
  U06 Phorms-Schule-Frankfurt
  U04 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord