Suche
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Bericht
  18.-19.05.2019 Angreifen wie WM Aljechin, Tal & Judit Polgar GM Karsten Müller Bericht
  15.-16.06.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/4 GM Michael Prusikin Bericht
  21.-22.12.2019 64 Endspiele die man beherrschen muss GM Karsten Müller Anmelden
Schulschach

Andreas Haller & Anastasija Edelmann neue MTSJ-U10-Blitzmeister
Chess Tigers aktiv - 16 Bad Sodener Jugendliche in allen Altersklassen erfolgreich am Start - alle Tabellen!!

15.06.2014 - Die MTSJ-Blitz-Einzelmeisterschaften 2014 waren wieder eine vergleichende Leistungsschau der einzelnen Vereine und wurden vom gastgebenden SC Frankfurt-West traditionell ausgetragen. Dieses Jahr wurde allerdings mit einem erklecklichen Zuschuß von 200,- Euro der Preisfonds anlässlich seines 90-jährigen Bestehen erhöht. Die 52 jugendlichen Teilnehmer (deutlich mehr als 2013, also +8) störte das allerdings wenig, sie wollten in den Klassen U8, U10, U12, U14, U16, U18 und U20 bestmögliches Schach spielen und den Titel holen oder wenigsten aufs Treppchen kommen. Die langjährig bekannten Spieler treffen sich jedes Jahr dann im Durchlauf der Altersklassen und stellen ihre schachlichen Fortschritte zur Schau und dabei ist mal der oder jener aus verschiedenen Vereine mal dran! Höchst interessant ist dabei jedes Jahr für Experten und eingefleischte Vereinsstrategen der Blick in die U8- & U10-Turniere, um zu sehen was da nachkommt. Der SC Bad Soden konnte in der U8 mit dem Silber- und Bronceplatz hinter dem Goldplatz des Kelsterbacher Sonny Kimmel glänzen und in der U10-Altersklasse den Titel mit Andreas Haller holen, allerdings geteilt mit Anastasija Edelmann von SC Frankfurt-West nach einem 1:1 im Stechen, aber mit besserer Feinwertung. In der U14 konnte Titelverteidiger Leo Max Deppe den zweiten Platz erreichen mit nur einer Niederlage gegen den Sieger Ayman Sbeitan aus Raunheim.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Klaus Bischoff, IM Erik Zude, FM Uwe Kersten, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 40 Kursen und mehr als 1.600 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick

MTSJ-Blitz-Einzelmeisterschaften 2014 in Frankfurt-Zeilsheim

Unser Team aus Bad Soden im Stenogrammstil: Ruben Rittberger U16 (3,5 Punkte aus 12 Partien), Leo Max Deppe U14 (9,5/11), Ansgar Schubert U12 (7,0/13), Nikolas Ristau U12 (6,0/13), Valerian Wagner U12 (2,0/13), Boris Blagoev U12 (5,0/13), Alexander Beruda U12 (6,0/13), Julius Paul Tabrizi U10 (7,0/11), Frederic Jungblut (U10) 2,0/11) Georg Samodurov U10 (3,5/11), Moritz Kurr U10 (3,5/11), Andreas Haller U10 (9,0/11), Boyan Blagoev U10 (3,5/11), Niklas Boderke U8 (8,0/12), Ben Eichenauer U8 (2,0/12), Simon Rosar (10,0/12). Mit 16 Teilnehmern stellte der Bad Sodener Schachclub das größte Kontingent bei der 2014er MTSJ-Blitzmeisterschaft vor dem SC Frankfurt-West mit 12 Teilnehmern.

Wieder einmal war es soweit, zum zweiten Mal durften neun Neulinge aus der Chess Tigers Talentförderung für den SC Bad Soden an der Blitz-Jugend-Bezirksmeisterschaft der Main-Taunus-Schachvereinigung teilnehmen. Die sechzehn Jungs aus der Trainingsgruppe GS1, GS2, GS4 und den Schach AGs der Geschwister-Scholl-Schule in Schwalbach am Taunus, der Anna-Schmidt-Schule aus Frankfurt und der Phorms-Schule Campus Taunus waren von der U8 (unter 8 Jahre) über die U10, die U12, die U14 und die U16 verteilt. Hier hatte es der Trainer leicht, denn die Jahrgangsdaten entschieden und so wurde auch ohne Ausnahme zugeordnet. In der U16 war zum ersten Mal Ruben Rittberger von der Partie und belegte den 2.Platz. Für den Titelverteidiger U14 - Leo Max Deppe vom SC Bad Soden lief das Turnier richtig gut, nur gegen den stark spielenden Raunheimer Ayman Sbeitan musste er aufgeben, sodass diese eine Partie über den 1. und 2. Platz entschied. Den 3.Platz belegte der Kelkheimer Phillip Kirschner. In der U12 mussten wir auf unseren letztjährigen U10-Meister Lukas Martin verzichten, der letztes Jahr mit 12/12 gewonnen hatte, trotzdem erreichten die Bad Sodener unter 14 Teilnehmern gute Platzierungen, aber leider keinen Medaillenrang.

In der 12er-Gruppe der U10 gab es schließlich ein spannendes Rennen zwischen dem Bad Sodener Andreas Haller und der Westlerin Anastasija Edelmann, welches am Ende bei jeweils 9:2 Punkten in einem toten Rennen endete trotz der besseren Wertung 44,0 zu 42,0 Sonnenborn-Berger zugunsten des Bad Sodeners. Ein Stechen war angesagt mit zwei Partien. In sehr wechselvollen Verlauf endete die 1.Partie mit einem 1:0 für Anastasija, aber in der 2.Partie glich Andreas mit einem schönen Matt aus. Auf Vorschlag des Chess Tigers Team-Kapitän Hans-Walter Schmitt wurde aus Gründen der fortgeschrittenen Zeit und der Tatsache, dass beide den Sieg verdient hätten, auf zwei Sieger entschieden. Andreas bekommt den Pokal in der nächsten Woche noch nachgeliefert. Beide Kinder waren sichtlich mit der Entscheidung mehr als glücklich.

In der U8 waren nur 7 Kinder am Start, sodass doppelrundig gespielt wurde und nach 4 Runden schien alles gelaufen, denn der Kelsterbacher Sonny Kimmel schien allen in der Tabelle zu enteilen. Die starken Konkurrenten Niklas Boderke und Simon Rosar von SC Bad Soden folgten mit 3 und 2 Punkten, wobei in hoffnungsvollen Stellungen der 1.Klässler der Geschwister-Scholl-Schule zweimal den König "stehen" hatte lassen. Gottseidank kam jetzt "spielfrei" und Simon haderte mit dieser Regelung "er hatte doch soviele Figuren mehr"! Der Trainer versuchte ihm diese Regel als unveränderbar darzustellen und ermahnte ihn sich damit abzufinden! Der junge Mann war einsichtig und zeigte in den nächsten 8 Partien, wie ein kleines menschliches Kraftwerk funktioniert, er gewann alle Partien. Aber auch sein Kollege Niklas Boderke hielt sich gut und wurde Dritter. Ben Eichenauer komplettierte das Bad Sodener Trio und wurde 6.

Im Übrigen ist der Schreiber dieser Zeilen sehr zu frieden mit den Leistungen seiner Schützlinge aus Bad Soden und seines Stammvereins SC Frankfurt-West, die von Markus Busche und Thomas Meisegeier betreut wurden. Auf Chess Tigers / Bad Sodener Seite waren die Trainer Mike Rosa und Stefan Schmieder die fürsorglichen Betreuer, wobei Mike Rosa auch noch den Fotografen gab. Natürlich gilt der Dank allen Vereinen, die die jungen Nachwuchsspieler - unsere Rentenversicherung - aufopferungsvoll fördern und begleiten.

Die Stechpartien der U10
Viele Zuschauer säumten die entscheidenden Stichpartien zwischen Andreas Haller (SC Bad Soden) und Anastasija Edelmann (SC Frankfurt-West) 1:1. Weitere Stichpartien oder zwei Sieger? Zwei Sieger, zwei Pokale, zwei freudenstrahlende Gesichter.

Die U8-Tabelle
Es wurde doppelrundig gespielt mit insgesamt 12 Partien je Teilnehmer.

Siegerehrung der U8
Mit Urkunden v.l.n.r: Simon Rosar, SC Bad Soden, 2.Platz (+10/=0/-2) Sonny Kimmel, SF Kelsterbach, Sieger (+11/=0/-1) und Niklas Boderke, SC Bad Soden (3.Platz) (+8/=0/-4).

Simon Rosar, SC Bad Soden, 7 Jahre alt
Oh, wie ist das schön, Simon konnte sehr zufrieden sein, ein freudestrahlendes Energiebündel! Der Powertyp Moritz Kurr schaut etwas wehmütig auf die Urkunde des jüngsten in unserem Bad Sodener Team: "Aber das nächste Mal bin ich auch dabei", ich schwöre!

Die U10-Tabelle
Es wurde einrundig gespielt mit insgesamt 11 Partien je Teilnehmer.

Siegerehrung der U10
Mit Urkunden v.l.n.r: Leon Guttmann, SC Hattersheim, 3.Platz (+8/=0/-3) / Anastasija Edelmann, SC Frankfurt-West, Sieger (+9/=0/-2) und Andreas Haller, SC Bad Soden, Sieger, (+9/=0/-2). Im Hintergrund der souveräne Turnierleiter Günter Weber.

Die U12-Tabelle
Es wurde einrundig gespielt mit insgesamt 13 Partien je Teilnehmer.

Siegerehrung der U12
Mit Urkunden v.l.n.r: Alina Kick, SC Frankfurt-West, 3.Platz (+9/=0/-4) / Constantin Ackermann, SV Hofheim, Sieger (+13/=0/-0) und Viktor Edelmann, SC Frankfurt-West, 2.Platz, (+10/=0/-3). Im Hintergrund der souveräne Turnierleiter Günter Weber.

Die U14-Tabelle
Es wurde einrundig gespielt mit insgesamt 11 Partien je Teilnehmer.

Siegerehrung der U14
Mit Urkunden v.l.n.r: Leo Max Deppe, SC Bad Soden, 2.Platz / Ayman Sbeitan, SV Raunheim, Sieger und Phillip Kirschner, SF Kelkheim (3.Platz). Mitte: Turnierleiter Günter Weber.

Die U16 / U18 / U20 Tabelle
Es wurde doppelrundig in einem Turnier die Altersklassen U16 / U18 / U20 gespielt mit insgesamt 12 Partien je Teilnehmer.

Siegerehrung der U16
Mit Urkunden v.l.n.r: Anton Pyshny SC Eschborn, Sieger / Ruben Rittberger, SC Bad Soden, 2.Platz / Aaron Arnold, SC Frankfurt-West, (3.Platz). Rechts: Turnierleiter Günter Weber.

Die erste Runde des MTSJ-Blitz-Meisterschaft
Boyan Blagoev (SC Bad Soden) gegen Anastasija Edelmann 0:1 (SC Frankfurt-West)

Impression I
Mädchen inmitten von jungen Schachspielern, Eltern und Betreuern

Impression II
Die Kamera von Mike Rosa und hoffnungsvolle Teilnehmer in Erwartung der Preise

Impressionen III
Blagoev-Power aus der Anna-Schmidt-Schule: Boyan (2.Klasse), Boris (4.Klasse) und Deyan (Vorschulklasse). Die Jungs aus Bulgarien lieben Ihren Weltklassespieler Vesselin Topalov aus Sofia und trainieren mit den Chess Tigers und den Ideen von Viswanathan Anand und Artur Jussupow.

Chess Tigers

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 6421 Mal aufgerufen.

Session-ID: 5d8cf7a89d5b8ae5fc8a4fff80293034

Copyright © 2019 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden