Suche
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  24.-25.06.2017 Erfolgreich mit 1.Sf3 GM Michael Prusikin Bericht
  16.-17.12.2017 Die Kunst der Verteidigung GM Karsten Müller Nachrückerliste
  10.-11.02.2018 Prophylaxe & Realisierung Vorteil GM Artur Jussupow Nachrückerliste
  03.-04.03.2018 Verbesserung des strategischen Verständnisses GM Michael Prusikin Anmelden
Seminare / Training

GM Dr.Karsten Müller präsentiert Weltmeister Garry Kasparov
Dominanz, Dynamik und Initiative um jeden Preis in den wichtigen WM-Kämpfen gegen Karpov, Anand, Short, Kramnik und Deep Blue zeigen die Maxime seines Schaffens

21.05.2017 - Unglaublich selbstsicher, beeindruckend spektakulär und höchst innovativ beherrschte der 13.Weltmeister der Schachgeschichte - der "Größte" - Garry Kimovich Kasparov die Gegner seiner Zeit und erreichte sowohl gegen die Theoretiker, die Pragmatiker als auch die Aktivisten seiner Epoche grandiose Turniererfolge, aber hauptsächlich ausgezeichnete Zweikampferfolge in den WM-Kämpfen gegen Anatoly Karpow, Viswanathan Anand und Nigel Short, bis ihm dann seine selbstgesteckten Ziele in den Zweikämpfen gegen "Deep Blue" (1997) und Vladimir Kramnik (2000) Grenzen aufgezeigten. Der ungespielte 3.Entscheidungskampf "Mensch-Maschine" um die Ehre der Menschheit gegen IBMs (Internationel Business Mashines) Deep Blue verweigerte dem 13.Weltmeister Garry Kimovich Kasparov das Recht auf endgültige Feststellung: "Wer ist der Beste?" und prägten seine Karriere entscheidend und markierten den Endpunkt seiner WM-Praxis mit dem Verlust des WM-Titels 2000 in London an seinen russischen Nachfolger Vladimir Kramnik. Großmeister Dr. Karsten Müller nahm in Gegenwart von 21 Seminarteilnehmer seine Schaffensperiode vom 12-jährigen Jungmeister bis zum vollendeten Weltmeister genau unter die Lupe und erklärte die schachlichen Besonderheiten des Kasparov-Stils! "Wow, alles sah taktisch brillant, unendlich allwissend und brutal kraftvoll aus ...!" Die Chess Tigers hatten riesige Erfahrungen in den von Ihnen selbst veranstalteten Turnieren Chess Classic 1998 (3.Platz), 1999 (Sieger) und 2000 (2.Platz) mit dem dynamische und extravaganten Weltranglistenersten Garry Kasparov gesammelt. Besonders Veranstaltungsleiter und Siemens-Manager Hans-Walter Schmitt musste umsichtige Diplomatie und feine Nachsicht anwenden, welches ihm auch hin und wieder nicht leicht fällt als "Widder"-Geborener! Das 15.Seminar des Großmeisters und Trainers Dr. Karsten Müller in Bad Sodens "B9" erzielte ein besonderes "Magna cum Laude" der Teilnehmer mit dem Rekordwert 1,18.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Uwe Kersten, Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 40 Kursen und mehr als 1.600 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Impressionen vom Wochenende
von Hans-Walter Schmitt (Chess Tigers)

GM Dr. Karsten Müller in seinem ureigenen Element fühlt sich offensichtlich wohl unter der Beobachtung von Schachkapazitäten. Nicht nur sehr gut vorbereitet kann er auf profunde Theoriekenntnisse im Schach hinweisen, sondern auch auf eigene Erfahrungen und auf seine umfangreichen Erfahrungen bei der Ausbildung von jungen Schachspielern. Das genaue Studium der Weltmeister lässt ihn natürlich auch die zwischenmenschlichen Zusammenhänge der Schachgrößen der Vergangenheit bis in die Zukunft exakt wiederspiegeln. Großartig sind auch am Ende seiner Seminare, dass er hochaktuelle zum Thema passenden Preise seines Verlegers ChessBase dabei hat, die nach Anzahl der richtig beantworteten Aufgaben vergeben werden. Diesmal war die Bandbreite 18,0 bis 9,5 Punkte bei 24 gestellten kniffligen Fragen. Die Engine Komodo 11 war zum ersten Mal der finale Schiedsrichter bei Meinungsverschiedenheiten und beantragten "Zusatzpunkten".

Der große Raum der "B9" war gut gefüllt und jeder hatte einen bequemen Sitzplatz mit Sicht zum Monitor, lediglich die zwei Tische mit den leckeren Snacks, Saisonobst: Erdbeeren in Hülle und Fülle und Kaffee bis zum Abwinken wurden angereichert mit Väths Johannis- und Apfelsaft - schmeckt fabelhaft. Dazu, daneben Schachbretter zum Blitzen und Probieren waren häufig und dicht eng umlagert und sehr gut kommentiert. Ja, diese mussten heuer in den Nebenraum, um die körperliche Ertüchtigung der Teilnehmer nicht zu vernachlässigen.

In sechs 4er-Blöcken mit anschießenden Testaufgaben stellte Dr. Karsten Müller seine wohlstrukturierten Kapitel vor, wobei der Wettkampf um die Preise, die eigentlich alle mehr oder weniger im Wert gleich sind, ausgesucht werden konnten! Aber auf die Auswahl kommt es an, sodass die je fünf Master Class DVDs von Garry Kasparov und der brandneuen Magnus Carlsen schnell vergriffen waren, demzufolge musste man jetzt mit Karpov, Lasker, Tal, Fischer, Aljechin und Capablanca DVDs usw. vorlieb nehmen!!

In zwei Tagen mit je 6 intensiven Schachlehrstunden unter Trommelfeuer des schnellsprechenden Seminarleiters kann hin und wieder schon ein Blick durch die Fenster ins Weite oder leises Innehalten mit Augenschließen gepaart mit Tagträumen "Thema: könnt' ich doch nur Spielen wie Garry!" so einen Teilnehmer übermannen, aber ein Sommer- und Testgeschenk von der ChessBase GmbH kann für jeden Teilnehmer ein zusätzlicher Anreiz mit einem Rätselbüchlein mit mehr als 100 Schach-Aufgaben sein.
Großmeister Dr. Karsten Müller hat in seinem traditionellen Mai-Seminar mit den Thema: "Spielen wie die Weltmeister" - Garry Kimovich Kasparov einmal mehr einen Volltreffer gelandet nach den gigantischen Seminaren zu den Weltmeistern Robert James (Bobby) Fischer, Anatoly Karpov und dem aktuellen WM Magnus Carlsen. Das umfangreiche Wissen, welches die große Akzeptanz der Teilnehmer zum Ausdruck bringen, beflügelt den "coolen" Hamburger zum immer neuen Höchstleistungen! Wenn dann noch die Hamburger in der 1.Fußball-Bundesiga bleiben und die Dortmunder sich direkt für die Champions League qualifizieren ist das Wochenende himmlisch!
Schauen Sie sich einmal die Bewertung der 21 Teilnehmer genauer an!

Feedback der Teilnehmer - Skala 1 bis 5 - Durchschnittswerte

Bad Soden am Taunus & Infrastruktur

BS1 1,15 Seminarort Bad Soden

BS2 1,40 Hotel- und Restaurantangebot

BS3 1,05 Trainingsmöglichkeiten im CTTC

BS4 1,40 Ausreichend Platz für Teilnehmer

BS5 1,05 Seminar Drinks & Snacks

Seminar- & Fachthemen

SF1 1,10 Thema getroffen

SF2 1,25 Schwierigkeitsgrad passend

SF3 1,10 Eingehen des Trainers auf Fragen

SF4 1,15 Erläuterungen des Trainers

SF5 1,20 Auswahl der Beispiele / Aufgaben

SF6 1,25 Auswahl der Trainingsmethoden

SF7 1,10 Preis-/Leistungsverhältnis

Gesamtbewertung: 1,18

Von außen sieht man das Thema sofort: "Das Schach" und wer hinter dem Eingang residiert: "Die Tigers". Zusammengesetzt zeigt es die zielorientierte Gestaltung der Betreiber: "Die Chess Tigers Familie"!

... und dieses Mal war wunderschönes Wetter und da traute sich der Chess Tigers Clan auch einmal während des Seminars vor die Tür und es gelang ein Schnappschuß mit geordneten Strukturen (wie bei Garry's Partien) von allen Teilnehmern!

Chess Tigers Universität - Überblick

Chess Tigers Universität - Jahrgang 2015/16

Chess Tigers Universität - Alle Probelektionen

Ich will Chess Tiger werden!

Mitgliederbereich



Chess Tiger at home

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 1860 Mal aufgerufen.

Session-ID: dc830736be57e40166e6797b6d3beb24

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim