Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  20.-21.10.2018 Schachtraining mit Chessbase14(15) & Megabase18(19) & Top-Engines André Schulz Anmelden
  01.-02.12.2018 Schachspielertypen-Analyse-Nutzen GM Karsten Müller Anmelden
  12.-13.01.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/3 GM Michael Prusikin Anmelden
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Anmelden
Chess960

Chess960 - Meistertitel für GM Klaus Bischoff & Team Chess Tigers
Einzeltitel für GM Klaus Bischoff - Mannschaftstitel für die Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.

10.06.2018 - Achtzig (80) Chess960-Schachfreunde trafen sich dieses Jahr in Waldbronn, um Ihre deutschen Meister in der Einzel- und Mannschaftswertung (4 Spieler) im Schnellschach (20min + 5s) auszuspielen. Traditionell wollten die Chess Tigers mit dem besten Team an den Start gehen, aber unverhältnismässig viele Absagen machten das Unterfangen dieses Jahr zur "Millimeter-Sache". In der Besetzung GM Klaus Bischoff (57 Jahre), IM Vincent Keymer (13), Bennet Hagner (10), Frederik Stobbe (16), Schatzmeister Michael Schimmer (51) und Vorsitzender Hans-Walter Schmitt (66) gelang die Titelverteidigung nur mit einem halben Punkt Vorsprung - die Sprüche: "Ein gutes Pferd springt nicht höher, als es unbedingt muss" kann man getrost durch "etwas Glück gehabt" in der letzten Runde ersetzen. Dagegen konnte GM Klaus Bischoff nach etwas Startschwierigkeiten in den ersten 3 Runden, dann souverän den Einzeltitel mit 6,5 Punkten vor den IMs Marc Kvetny und Vincent Keymer gewinnen.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Elmar Kaiser,Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Zum 50-jährigen Jubiläum fand in Waldbronn die traditionelle Austragung der Deutschen Schnellschach-Meisterschaft im Chess960 statt. Der SC Waldbronn feierte seinen runden Geburtstag mit einem schönen und bedeutenden Chess960-Turnier und hatte mit der Übertragung der ersten fünf Bretter eine gute "Neuerung" parat. Der Vorsitzende Thomas Kapfer und Turnierleiter Clemens Linowski hatten von der Verpflegung bis zur Durchführung des Schnellschachturniers alles im Griff - nur die enorm heißen Temperaturen ließen den ein oder anderen Teilnehmer nachmittags so richtig ins "Schwitzen" kommen. Aufwiedersehen nächstes Jahr in Wiesbaden, wenn die Chess Tigers die Austragung dann dauerhaft übernehmen.

Abschussfoto der Deutsche Chess960-Meisterschaft 2018
Bilder von Hans-Walter Schmitt & Heike Doedens (Chess Tigers)

Zum Abschluss findet immer die Ehrung der Besten im Einzel-Wettbewerb statt! Und dieses Mal hatten hier auch einmal wieder die Chess Tigers die Nase vorn! Den 1.Preis, dotiert mit einem Preisgeld von 500,- Euro, der mächtige Pokal und die Urkunde mit der Titelbeschreibung: Deutscher Meister 2018 im Chess960-Schnellschach wurden Großmeister Klaus Bischoff übergeben. Auf dem Bild sieht man von v.l.n.r.: der Vertreter vom Sponsor Sparkasse Karlsruhe, der Bürgermeister von Waldbronn, der Sieger GM Klaus Bischoff, Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V. mit 6.5 Punkten aus 7 Runden, 2. IM Marc Kvetny, Stuttgarter SF 1879 mit 6,0 Punkten und 3. IM Vincent Keymer Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V. mit 5.5 Punkten, 4.FM Maximilian Ruff vom SF Sasbach e.V. und 5.IM Jonas Rosner vom SK 1926 Ettlingen mit ebenfalls 5,5 Punkten. Daneben die Organisatoren vom SC Waldbronn Thomas Kapfer und Clemens Linowski.

Das Team der Chess Tigers war einfach an den "schwarzen" Polohemden zu erkennen, hier alle sitzend nach der letzten Runde. Bei der Titelvergabe in der Team-Wertung gab es ein ganz knappes Rennen in der 7.Runde nachdem unsere Mannschaft noch vor der letzten Runde mit einem Punkt hinter den starkbesetzten Gegnern vom SV 1947 Walldorf und einen halben Punkt hinter dem starken Team von der UNI Mannheim zurücklagen. Aber mit Siegen von Bennet Hagner, Michael Schimmer, Vincent Keymer und Klaus Bischoff drehte sich das Gesamtabschluss-Bild noch einmal zu unseren Gunsten. Mit einem halben Punkt Vorsprung kamen die etwas glücklichen Chess Tigers (18;0 Punkte) ins Ziel. Das Chess Tigers Team 2018 v.l.n.r: Bennet Hagner 3,0 Punkte (Deutscher Meister U10), Frederik Stobbe 2,5 (Vereinsmeister SC Bad Soden), IM Vincent Keymer 5,5 (Sieger Grenke Open Karlsruhe, GM Klaus Bischoff 6,5 (zig-facher Deutscher Blitz- Schnell- und Klassik-Meister & jetzt zweimaliger Chess960-Deutscher Schnellschach-Meister), Michael Schimmer 3,0 (Schatzmeister Chess Tigers) und Hans-Walter Schmitt 2,5 (Vorsitzender Chess Tigers). Interessant ist auch die Altersstruktur des Chess Tigers-Teams diesen Jahres: 10, 13, 16, 51, 57 & 66 Jahre

... und von der Seite, da wirkt doch Bennet Hagner schon wie ein ganz "Großer" oder?

GM Klaus Bischoff - IM Vincent Keymer 1:0 - Remis schieben konnten beide nicht, einer musste durchkommen, sonst wäre das nichts geworden mit dem Einzeltitel.

Nur wenn die Deutsche Meisterschaft im Chess960 noch stärker besetzt wird, müssen wir auf unsere erfahrenen Ehren-Mitglieder Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik zurückgreifen! Ein längerer Bericht kommt später und zwar nach dem GM Prusikin-Seminar am Wochenende 16./17.Juni 2018

Chess Tigers on Tour

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 302 Mal aufgerufen.

Session-ID: f240707325897bae00926132141c95e4

Copyright © 2015 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
  U53 OSG Baden-Baden 1922
  U53 SC Vaterstetten
  1.Chess960 Club FM
  U51 SC Frankfurt-West
  U31 Sfr. Kelkheim
  U29 SF Deizisau
  U23 SC Dillingen
  U20 SK Bad Homburg 1927
  U17 Sfr. 57 Stockstadt
  U17 SC Bad Soden
  U16 Hamburger SK von 1830
  U11 SV Wilkau Haßlau
  U11 SV Kelsterbach
  U11 SK 1980 Gernsheim
  U10 C4 Chess Club
  U10 Lübecker SV von 1873
  U10 Svg 1920 Plettenberg
  U09 Vfl Gräfenhainichen
  U09 SSV Vimaria 91 Weimar
  U08 SC Turm Erfurt
  U08 SK Horb 1966
  U08 SC Schalksmühle 1959
  U07 SV Weidenau-Geisweid
  U07 SV Bannewitz
  U07 Multatuli Ingelheim
  U06 SV Breitenworbis
  U06 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U05 Wiesbadener SV 1885
  U05 TuS Brake 1896
  U05 SC Röthenbach
  U05 SC Eschborn 1974
  U05 SC 1961 König Nied
  U05 SK Gau-Algesheim
  U03 Die SF Frankfurt 1921
  U02 SC Heusenstamm

AKTIVE SCHULEN
  U15 Anna-Schmidt-Schule Ffm
  U12 GSS Schwalbach
  U08 Phorms-Schule-Frankfurt
  U05 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach

INAKTIVE VEREINE
  SC 1979 Hattersheim
  Vogtland SC Plauen 1952
  SC 1952 Roetgen
  SF Pfullingen
  Stader Schachverein
  SV Nürtingen
  SV Spk Griesheim
  SG Zürich
  SV Bodenheim
  Schachmatt Weiterstadt
  SV Groß-Gerau
  SV Jedesheim
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  TSV Schott Mainz
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SF Konz-Karthaus
  SK Cham
  SV Marsberg
  SV Lahn/Limburg
  PSV Uelzen
  Sfr. Heidesheim 1956
  SV Fortschritt Oschatz
  Post-SV Memmingen
  FC Fasanerie-Nord
  SV 1920 Hofheim
  Krefelder SK Turm 1851
  Union-Ansfelden
  SC Bad Nauheim