Suche
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic Simultans bitte hier klicken...
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...
 

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  15.-16.06.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/4 GM Michael Prusikin Bericht
  21.-22.12.2019 64 Endspiele die man beherrschen muss GM Karsten Müller Nachrückerliste
  11.-12.01.2020 Königsindisch - ein komplettes Repertoire für Schwarz gegen alles außer 1.e4 GM Michael Prusikin Anmelden
  22.-23.02.2020 Ungleichfarbige Läufer im Mittelspiel GM Artur Jussupow Anmelden
CTTC Turniere / Schach Erleben

Viertägiges Schachfest der Chess Tigers in Bad Soden am Taunus

09.10.2019 - Bei der 6. Youth Classic der Chess Tigers in Bad Soden spielten vom 3. bis 6. Oktober 2019 insgesamt 161 Kinder und Jugendliche in drei Altersgruppen um zahlreiche wertvolle Preise. Zudem fanden gleich am ersten Tag der Youth Classic zwei Simultanveranstaltungen an je 40 Brettern mit dem vielfachen Weltmeister Viswanathan Anand sowie dem 14 jährigen Hoffnungsträger Vincent Keymer statt. Die beiden Stars spielten zuvor in den Räumen der Taunus-Sparkasse vor zahlreichem Publikum eine Schnellschach-Show-Partie unter Beteiligung zweier Amateure.

Einfach besser trainieren!
Schach lernen und die Spielstärke stetig und bequem am heimischen PC steigern dies bietet Ihnen die Chess Tigers Universität und baut ihr Angebot beständig aus. Vom Grundschulkind bis zum ambitionierten Turnierspieler, wir decken mit unseren erfahrenen Lehrern GM Artur Jussupow, GM Dr. Karsten Müller, GM Klaus Bischoff, GM Michael Prusikin, IM Dr. Erik Zude, FM Christian Schramm, FM Uwe Kersten, Elmar Kaiser,Timo Schönhof und Mike Rosa kostengünstig die gesamte Breite des Schachtrainings ab. Mit über 56 Kursen und mehr als 2.300 Lektionen lehren wir alles, was das Schachspielerherz begehrt. Von den Regeln, über grundlegende Prinzipien, Strategie, Taktik, Eröffnungen, Endspiel, vollständig analysierte Partien und sogar Chess960 haben wir alles in unserem umfangreichen Portfolio. Und so geht's: Chess Tigers Universität - Überblick


Bericht & Bilder vom Schachfest in Bad Soden
von Ralph Neininger (Chess Tigers) alle Bilder Chess Tigers HWS

"Die Hauptsponsoren Taunus Sparkasse und ChessBase GmbH sowie die Mainova AG, Stadt Bad Soden und die Chess Tigers Training Center GmbH sorgten für gute Preise und exzellente Rahmenbedingungen in der Hasselgrundhalle, Taunus Sparkasse und H+ Hotel."

In diesem Jahr ließ es sich der Bad Sodener Bürgermeister Dr. Frank Blasch nicht nehmen, die Kinder und Jugendlichen persönlich in der Hasselgrundhalle zu den 6. Youth Classic der Chess Tigers zu begrüßen. Ein neuer Teilnahmerekord belegt, dass dieses junge Turnier bereits einen festen Platz im überregionalen Turnierkalender der Jugendlichen gefunden hat. So fanden 161 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus acht Bundesländern den Weg nach Bad Soden, um in den Altersgruppen U10, U14 sowie U18 im klassischen Turnierschach über neun Runden ihre Besten zu finden. Der Schachclub Bad Soden ermittelte im Rahmen dieses Turnier wie schon in den Vorjahren seine Jugendvereinsmeister in den verschiedenen Altersgruppen.

"Die gute Laune der Teilnehmer erfreute auch die Organisatoren."

Die Hasselgrundhalle bot ausgezeichnete Spielbedingungen, ausreichend Platz für den Spielbereich in der Sporthalle sowie für das weitere Turnierareal, in dem ein Analyseraum sowie ein Aufenthalts- und Verpflegungsbereich eingerichtet wurden. So konnten sich auch die Kleinsten nach ihren Partien beschäftigen, ohne die noch laufenden Paarungen an den Spitzenbrettern der U14 und U18 Turniere zu stören. Insgesamt verlief das Turnier sehr fair und ohne Proteste, alle Unstimmigkeiten zwischen den Spielerinnen und Spielern konnten einvernehmlich geregelt werden. Turnierleiter Hans-Dieter Post, der über die Rhein-Main Region hinaus bekannte Turnierorganisator und in dieser Funktion auch langjährige Stütze des Schachbezirks Frankfurt, hatte wenig Mühe, das Turnier gewohnt ruhig und sachlich zu leiten und nebenher bereits eine stets aktuelle Internetpräsenz aufzubauen. Der Verpflegungsbereich wurde ebenso bewährt von Cornelia Schmitt organisiert, wo auch T-Shirts und andere Chess Tigers Produkte angeboten wurden.

"Etliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren ihrer markanten Kleidung wegen leicht im Spielsaal zu finden ..."

Nach spannendem Verlauf konnten folgende Spielerinnen und Spieler die Spitzenpreise in den Altersgruppen entgegennehmen: In der U10 gab es gleich fünf punktgleiche Spieler mit 7 aus 9 Punkten. Nach Fortschrittswertung gewann Niklas Jung vom SK Ettlingen vor Maximilian Shkundin (TuS Makkabi), Sarah Neininger (SV Oberursel), Roman Weinhold (SGem Vaihingen-Rohr) und Justus Mandalka (SK Bad Homburg). In der U14 gewann Vincent Klugstedt von der SG Bochum mit 8 aus 9 Punkten vor Emil Eull (SF Neuberg) und Alexander Lorenz (SV Bergwinkel), der eine vierköpfige Gruppe mit 6,5 aus 9 anführte. In der U18 gewann Oleksandr Vakulenko von Gambit Kiew mit 8 aus 9 Punkten vor Ruben Gideon Köllner (SF Deizisau) und Mustafa Batuhan Iliev (SV Großauheim). In jeder Altersgruppe konnten neun Preise vergeben werden, darunter zahlreiche wertvolle Schachsoftware Produkte der ChessBase GmbH, einem der Hauptsponsoren des Turniers, sowie Geldpreise im U18 Turnier. Die Taunus Sparkasse sowie die Stadt Bad Soden fungierten ebenfalls als großzügige Sponsoren der Veranstaltung.

"... und tauchten auch an den Spitzenbretter auf."

Die Vorbereitung und Organisation des Turniers lag in den bewährten Händen von Hans-Walter Schmitt, der sein 25 jähriges Jubiläum als Spitzenschachorganisator feierte und den Chess Tigers zu ihrem 20. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk machte: Er holte nochmals seinen langjährigen Weggefährten Viswanathan Anand nach Bad Soden zusammen mit seinem zeitweiligen Protegé Vincent Keymer. Beide spielten je ein Simultan an 40 Brettern, das obligatorische Format bei den Chess Tigers, zudem an für die Chess Tigers historischer Stelle, dem Mendelssohn-Bartholdy-Saal des H+ Hotels in Bad Soden, wo Hans-Walter Schmitt einst im Jahr 2000 die Top 10 der Weltrangliste spielen ließ, erstmal in der Schachhistorie. Während im Simultan mit Vincent Keymer zahlreiche Kinder stolz ihre Partien gegen den übermächtigen Gegner spielten, traten gegen den vielfachen Weltmeister Anand Persönlichkeiten der regionalen und überregionalen Schachszene sowie starke Jugendspieler an. Einen gelungenen Bericht dieses Schachfests publizierte Hartmut Metz bereits unter den „Schach Nachrichten“ bei Chessbase. Vor den Simultans präsentierte Hans-Walter Schmitt die beiden Stars zudem in der prall gefüllten Filiale der Taunus Sparkasse in Bad Soden, um Schach einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen, ein besonderes Anliegen von Schmitt. Er scheute sich nicht davor, im Team mit seinem Freund Viswanathan Anand in einer Schnellpartie anzutreten, in der abwechselnd gezogen werden musste. Gegenüber saßen den beiden Vincent Keymer und der Berichterstatter. Der Spaß am Schach stand hier im Vordergrund und den hatten an diesem Tag wieder sehr, sehr viele, dank Schmitt und seinen Chess Tigers.

"An den Spitzenbretter der U18 ging es um den Hauptpreis von 500€, der schließlich nach Kiew ging."

"Der Preistisch: In der U10 und U14 Pokale und Schachsoftware von ChessBase. In der U18 Pokale und Geldpreise. Zudem für jeden Teilnehmer ein aktuelles ChessBase-Magazin im Wert von 19,95 Euro. Ein großes Dankeschön an ChessBase!"

Ralph Neininger

Published by HWS

Dieser Artikel wurde 234 Mal aufgerufen.

Session-ID: e984a9712b1f3638ea734b6ea804c5bc

Copyright © 2019 Chess Tigers Training Center GmbH

















  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden