Suche
Zu den Youth Classic bitte hier klicken...

zu den Chess Tigers ...

CTTC-Seminare
  20.-21.10.2018 Schachtraining mit Chessbase14(15) & Megabase18(19) & Top-Engines André Schulz Anmelden
  01.-02.12.2018 Schachspielertypen-Analyse-Nutzen GM Karsten Müller Anmelden
  12.-13.01.2019 Verbesserung des strategischen Verständnisses/3 GM Michael Prusikin Anmelden
  16.-17.03.2019 Das Endspiel GM Artur Jussupow Anmelden
Seminare / Training

Schach lernen und erleben mit ChessBase
Trainingsseminar mit André Schulz ein voller Erfolg!

16.08.2011 - Wenn Sie sich gewundert haben sollten, warum sowohl auf der deutschen ChessBase-Seite als auch hier bei den Chess Tigers am vergangenen Wochenende vergleichsweise weniger aktuelle Nachrichten als sonst erschienen sind, hier ist die Antwort: Beide Redakteure der Seiten waren im schönen Bad Soden am Taunus im Chess Tigers Training Center. Während André Schulz dort ein sehr lehrreiches Seminar zum Thema "Umgang mit Fritz 12 & ChessBase 11", saß ihr Autor mitten zwischen den anderen zwanzig Teilnehmern und erweiterte seine Kenntnisse über die führenden Schach-Softwares. Es folgt ein kurzer Bericht mit zahlreichen Bildern von einem Seminar, welches mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht das letzte dieser Art in den Räumen der Chess Tigers war.


TV ChessBase zu Gast im CTTC
Bevor das eigentliche Seminar begann, folgte eine Premiere im Internet-TV. Immer freitags von 17 bis 18 Uhr können User des Fritzservers auf selbigem einer interaktiven Sendung von TV ChessBase folgen, in welcher das aktuelle Tagesgeschehen der Schachwelt aufbereitet wird. Am vergangenen Freitag packte Redakteur und Moderator André Schulz die dafür nötige Kamera nebst Equipment ein, um live aus dem Chess Tigers Training Center in Bad Soden zu senden. So kam es, dass Hausherr Hans-Walter Schmitt zusammen mit GM Klaus Bischoff bei Schulz im eigenen Hause zu Gast waren. Natürlich musste neben weiteren Themen auch das Ende der Chess Classic Mainz nochmals besprochen werden. Organisator Schmitt stillte gewohnt offen den Bedarf an Informationen, den einige User hatten, und legte dar, warum die Chess Classic nicht mehr finanzierbar war. Aber es gab auch launigere Themen wie zum Beispiel die Fortschritte im Chess Tigers Training Center und die Tatsache, dass dessen Schulschachprogramm in der Rhein-Main-Region erste Erfolge zeitigt und ständig erweitert wird. Kein Grund also, Trübsal zu blasen, wobei die Chess Tigers in diesen Tagen durchaus mal gedanklich bei ihrem einstigen Event sind, denn aktuell befinden wir uns exakt in der Zeit des Jahres, in welcher die Chess Classic stattgefunden hätte...

Kamera ab! Willkommen zur Sondersendung von
TV ChessBase aus dem Chess Tigers Training Center mit...

...Moderator André Schulz, GM Klaus Bischoff und Hans-Walter Schmitt


Das Seminar, Tag 1
Zum Auftakt des Seminars ließ André Schulz jeden Teilnehmer kurz darlegen, wie geübt dieser im Umgang mit dem PC und den ChessBase-Produkten ist und passte in der Folge sein Anfangstempo entsprechend an. Zunächst gab es einen Crash-Kurs zur Handhabe des Betriebssystems Windows 7 und zur Installation und Aktivierung der ChessBase-Softwares. Danach tauchte Schulz mit seinem Zuhörern in die Welt von Fritz 12 ein und erklärte ausführlich die Funktionen der Oberfläche und den richtigen Umgang damit. Zum Ende des ersten Tages folgte dann der Sprung zum Datenbankprogramm ChessBase 11, zu welchem Schulz als Vorbereitung auf den zweiten Tag vorab erstes Basiswissen vermittelte. Manch ein Seminarteilnehmer nutzte gleich die Gelegenheit und erwarb an Ort und Stelle die neuesten Programme seiner Wahl, um sie für den nächsten Tag schon auf dem Laptop zu haben.


Das Seminar, Tag 2
Der zweite Tag drehte sich vollends nur um ChessBase 11 und ließ selbst die Seminarteilnehmer, die schon über größere Erfahrung im Umgang verfügten, das eine oder andere Mal staunen, was dieses Programm so alles kann und was man bisher aus Unwissenheit gar nicht genutzt hat. Eigentlich ist es unfair den vielen anderen Funktionen gegenüber, aber die Tatsache, dass ChessBase 11 mit dem Zugang zur gigantischen und regelmäßig erweiterten Online-Datenbank jedem Nutzer gratis und mit einem Klick ein schier unerschöpfliches Reservoir an Referenzpartien zur Verfügung stellt, löste ohne Übertreibung Begeisterung aus. Unter anderem daran kann man erkennen, dass man im Hause ChessBase nicht nur an möglichst hohen Verkaufszahlen, sondern an ständigen Verbesserungen arbeitet, die nicht nur Profispielern optimale Bedingungen zum Training und zur Vorbereitung bieten. Als Schulz am vergangenen Sonntag um 17 Uhr das Seminar beendete, erntete er das, was sich wohl jeder Seminarleiter wünscht, nämlich warmen Applaus und Worte des Dankes.


Fazit
Schon lange arbeiten die meisten Chess Tigers - sowohl für sich privat als auch für den Förderverein - mit den Produkten ihres Prime Partners ChessBase. Und schon lange war es der Wunsch ihres Vorsitzenden Hans-Walter Schmitt, einen kompetenten Lehrer in ihre Räume einzuladen, der sie mal so richtig fit macht in Sachen Fritz & Co. Mit dem Entstehen des Chess Tigers Training Center am Rande der Altstadt von Bad Soden am Taunus, gründete Schmitt zusammen mit Partner IM Dr. Erik Zude auch eine neue, eine moderne Seminar-Kultur und bald war klar, neben den Wochenenden mit Trainer-Koryphäen wie IM Mark Dvoretzky, GM Artur Jussupow, GM Karsten Müller oder GM Michael Prusikin, musste unbedingt auch ein ChessBase-Seminar für Jedermann angeboten werden. Die Reaktion unmittelbar nach Ankündigung des Seminars mit André Schulz war so stark, das Schmitt bald darauf aus Platzgründen "abriegeln" und auf einen weiteren Termin vertrösten musste. Mit GM Klaus Bischoff, IM Erik Zude, IM Stefan Reschke, IM Olaf Heinzel und dem Bundesnachwuchstrainer des Deutschen Schachbundes FM Bernd Vökler hatten sich Größen unter die Teilnehmer gemischt, die sonst nicht die Position des Lernenden, sondern des Lehrenden gewohnt sind.

So gut wie keine Frage blieb unbeantwortet, und es gab derer wahrlich viele! Bei diesem Seminar war nicht die ELO, sondern die Eloquenz des Seminarleiters gefragt und diese war ausgezeichnet. Erfolgreich schaffte es Schulz, auch kompliziertere Arbeitsschritte verständlich zu vermitteln und konnte sowohl dem Neueinsteiger wie auch dem Profi wertvolles Wissen vermitteln, ohne dabei erstere zu überfordern und letztere zu langweilen. Natürlich mussten die geübteren Anwender akzeptieren, dass nicht jedes Thema neue Erkenntnisse brachte, aber unter dem Strich erhielt ein jeder die Informationen, die er sich vorab erhofft hatte.

Das Fazit kann daher nur sehr positiv ausfallen, wie auch die am Ende ausgefüllten Bewertungsbögen der Teilnehmer bestätigen. Dennoch nehmen sich die Chess Tigers natürlich auch die kritischen Anmerkungen zu Herzen und werden sich auch weiterhin bemühen, bei jedem Mal noch etwas besser zu werden. Details sind noch zu besprechen, aber für den Anfang des kommenden Jahres ist ein weiteres ChessBase-Seminar in Planung. Wir werden Sie rechtzeitig auf unserer Webseite darüber informieren. Einstweilen bedanken wir uns sowohl bei André Schulz als auch allen Teilnehmern für ein gelungenes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken und einer sehr angenehmen und freundschaftlichen Atmosphäre!

Homepage ChessBase

Homepage Chess Tigers Training Center


Impressionen
von Hans-Walter Schmitt und Mike Rosa

Noch zeigte der große Bildschirm an der Wand
die Webseite des CTTC, aber schon bald ward...

...es angerichtet! Der Erste, der seinen Platz fand, war Klaus Bischoff

Wie es sich gehört, lagen für die Teilnehmer umfangreiche Seminarunterlagen bereit

Volles Haus im Chess Tigers Training Center! Etwas zu voll, weshalb wir für künftige Seminare die maximale Teilnehmerzahl leicht nach unten korrigieren werden!

Hier konnten sich die Teilnehmer gratis mit Getränken und frischem Obst stärken

André Schulz selbst hatte indes keinerlei Probleme mit der großen Teilnehmerzahl

Bestimmt hatte das auch mit diesem magischen Wässerchen zu tun...

André Schulz, IM Erik Zude, GM Klaus Bischoff, IM Stefan Reschke
und Tim Niklas Bingert - mit bald 13 Jahren der jüngste Teilnehmer

Mit dem Adler auf der Brust - Bundesnachwuchstrainer FM Bernd Vökler

IM Olaf Heinzel gehört zum Orga-Team des weltbekannten Sparkassen
Chess-Meeting in Dortmund und leitet dort das Helmut-Kohls-Turnier

Peter Jeute sandte uns nach dem Seminar eine sehr
nette und motivierende Email - Vielen Dank!

Nicht nur Stéphane Reinerts Kopf war hinterher
voll mit ChessBase-Funktionen und Befehlen

IT-Experte Eric Schrödter lernte auch für seine Tochter mit, welche mit dem Schach begonnen hat und nun schon stärker als der Papa ist. Da gehört natürlich auch der Umgang mit gängigen Schach-Softwares zum Trainingsalltag!

Ludger Simons aus Friedberg und Manfred Schweizer aus Memmingen

Tim Niklas Bingert trainiert mit GM Gennadij Ginsburg und wird sicherlich
schon bald das erste Mal eine "2" als erste Ziffer seiner DWZ haben

Anita Seidler und Alvin Krämer kamen gemeinsam extra aus dem fernen Kulmbach

So weit hatte es Wilfrid Vogel aus dem
nahe gelegenen Bad Homburg nicht

Dieter Bohnes kam aus dem westfälischen Hünxe

Ludwig Czech ist im Rhein-Main-Gebiet bekannt wie ein bunter Hund, kennt die ChessBase-Programme seit deren Entstehung im DOS-Zeitalter und war mehrfach freudig erstaunt, was sich seitdem verändert hat

Mit vollem Körpereinsatz diskutierte er mit dem Seminarleiter...

...und bekam stets die gewünschte Information

Irgendwie bekam André Schulz immer heraus, was Ludwig Czech von ihm wollte

Thomas Meisegeier zählt zu den handwerklich begabtesten Chess Tigers und hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass wir über so ein schönes Training Center verfügen!

Daniel Pohlke verwaltet die IT im CTTC. "Und, Daniel, wie findest Du die Idee, dass der Schulz gerade ein wenig an Deinen Sicherheitseinstellungen herumfummeln will...?"

"Schon gut, schon gut, war doch nur Spaß!"

Auch der Redakteur und Autor der Chess Tigers-Seite lernte
das eine oder andere Neue für seine tägliche Arbeit dazu

Solche Seminare sind ganz nach
dem Geschmack des Obertigers

Das Schlussbild mit den erschöpften, aber zufriedenen Erik Zude, Bernd Vökler,
Klaus Bischoff, André Schulz und Hans-Walter Schmitt vor dem CTTC



Die nächsten Seminare im Chess Tigers Training Center sind...

„Erfolgreich verteidigen!“
Seminar mit GM Michael Prusikin, 03. & 04. September 2011

GM Michael Prusikin

Sein erstes Seminar im CTTC gab GM Michael Prusikin Ende Januar dieses Jahres und zwar zum Thema "Erfolgreich angreifen!". Da auch im Schach die Medaille stets eine zweite Seite hat, lag es nahe, den Meister für das Thema "Erfolgreich verteidigen" ein zweites Mal zu verpflichten. Von der richtigen Einschätzung eines gegnerischen Angriffs und der eigenen Verteidigungsressourcen, über den rechten Moment zum Gegenschlag bis zum letzten Schwindel in Verluststellung, Prusikin wird Sie fit für die Verteidigung machen und Ihre Gegner werden sich künftig an Ihnen die Zähne ausbeißen!

Michael Prusikin ist seit 2004 Großmeister und ein erfahrener Bundesligaspieler. Ebenso war er beispielsweise bei der Schacholympiade in Dresden 2008 deutscher Nationalspieler. Einer seiner größten Erfolge war der 1. - 3. Platz bei den dritten fränkischen Großmeistertagen in der Pulvermühle 2006. Prusikin ist gelernter Erzieher und weiß demnach, wie man Wissen weitergibt. Zudem hat er vom Weltschachverband den Titel „FIDE Trainer“ verliehen bekommen.

Das zweitägige Seminar kostet 109,- Euro und ist für Schachspieler mit einer DWZ über 1500 geeignet.

In diesen zwei Tagen werden in jeweils 6 Stunden Frontalunterricht, gepaart mit Übungen und gemeinsamen Analysen, die folgenden Lernziele erreicht:

• Die Verteidigungsfähigkeit von Stellungen besser bewerten

• Erlernen der unterschiedlichen Verteidigungstechniken

• Auch in schwierigen Situationen einen klaren und kühlen Kopf behalten

Dafür erwarten Sie die folgenden Kursinhalte:

• Wie verteidige ich mich gegen einen Königsangriff?

• Wann sollte ich mich passiv verteidigen und wann ist die Zeit reif für einen Gegenangriff?

• Wie verteidige ich eine strategisch nachteilige Stellung?

• Wie funktioniert ein erfolgreicher Schwindel?

Offizielle Seminarseite

Informationen zum Seminarleiter

Direkt zur Anmeldung



„Endspielstrategie“
Seminar mit GM Karsten Müller, 17. & 18. Dezember 2011

GM Karsten Müller im CTTC

Wer GM Dr. Karsten Müller nicht kennt, hat keine Ahnung vom Endspiel! Weltweit wird der Hamburger für sein immenses Wissen um die Endphase vieler Schachpartien geschätzt. Mit wissenschaftlicher Methodik und nicht selten auch zum Erstaunen der stärksten Schachprogramme ist Müller in der Lage, selbst das komplizierteste Endspiel zu bewerten. "Schön für ihn...", könnte man da denken, doch das Geniale für die Schachwelt ist: Der Meister versteht sich auch noch bestens darauf, sein Wissen zu vermitteln. Zwei Seminare hat er bereits im Chess Tigers Training Center gegeben und seine zahlreichen Zuhörer begeistert. Dabei machen viele Studenten zum ersten Mal in ihrem Leben die erhellende Erfahrung, dass Endspieltraining nicht staubtrocken sein muss. Lernen Sie dieses Mal praxisnah und absolut alltagstauglich, die richtige Endspielstrategie. Wann tauscht man, wann ist Vorsicht angesagt, wann kann man auf Gewinn spielen und wie? Unser Seminarleiter kennt alle Antworten auf Ihre Fragen!

Karsten Müller ist Doktor der Mathematik, Schachkolumnist (z. B. Chesscafe.com und ChessBase) und Autor diverser Endspielbücher. Sein Werk „Fundamental Chess Endings“ (Co-Autor: Frank Lamprecht) wurde 2002 mit dem BCF Book of the Year Award ausgezeichnet. 2007 wurde Müller vom Deutschen Schachbund zum „Trainer des Jahres“ gekürt.

Das zweitägige Seminar kostet 109,- Euro und ist für Schachspieler mit einer DWZ über 1500 geeignet.

In diesen zwei Tagen werden in jeweils 6 Stunden Frontalunterricht, gepaart mit Übungen und gemeinsamen Analysen, die folgenden Lernziele erreicht:

• Verständnis der zentralen Elemente der Endspielstrategie

• Befähigung zur Anwendung in der eigenen Turnierpraxis

Dafür erwarten Sie die folgenden Kursinhalte:

• Der richtige Abtausch, insbesondere Abtausch ins Endspiel

• Prophylaxe

• Das Prinzip der zwei Schwächen

• Restriktionsmethoden und Dominanz

• Techniken der Endspielvirtuosen wie Anatoly Karpov und Vladimir Kramnik

Offizielle Seminarseite

Informationen zum Seminarleiter

Direkt zur Anmeldung



_______________________________________________________________________





Mike Rosa

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 11342 Mal aufgerufen.

Session-ID: 77dc35af98b32106fcc2e2193f4d4a09

Copyright © 2018 Chess Tigers Training Center GmbH













  


AKTIVE VEREINE
   VIU56 OSG Baden-Baden 1922
   VIU56 SC Vaterstetten.Grasbrunn
   VIU56 SC Frankfurt-West
   VIU56 SF Deizisau
   VIU56 SC Bad Soden
   VIU56 Wiesbadener SV 1885
  VIU56 1.Chess960 Club FM
   VIU49 Gütersloher Schachverein
   VIU41 Schachclub Dillingen
   VIU25 SC Eschborn 1974
   VIU24 SC Heusenstamm
   VIU15 SSV Vimaria 91 Weimar
   IU47 SK Gau-Algesheim
   IU45 SK 1980 Gernsheim
   IU45 Schachfreunde Kelkheim
   IU40 Schachverein Nürtingen
   IU38 Hamburger SK von 1830
   IU35 SV Kelsterbach
   IU33 Schachvereinigung 1920 Plettenberg
   IU32 Vorwärts Orient Mainz
   IU31 SK Bad Homburg 1927
   IU29 SC Turm Erfurt
   IU25 Schachfreunde 57 Stockstadt
   IU23 SC 1961 König Nied
   IU21 Multatuli Ingelheim
   IU20 SV Weidenau-Geisweid
   IU17 SV Muldental Wilkau Haßlau
   IU17 SV Breitenworbis

AKTIVE SCHULEN
   IU29 Anna-Schmidt-Schule Frankfurt
   IU22 Phorms-Schule-Frankfurt
   IU22 Schulkinderhaus GSS1 Schwalbach
   IU15 Geschwister-Scholl-Schule Schwalbach
   IU15 Französische Schule
   IU15 Europäische Schule Rhein-Main
   IU15 Europäische Schule Eurokids

INAKTIVE VEREINE
   SC 1979 Hattersheim
   Chess Kings / C4 Chess Club
   SV 1920 Hofheim
   Die SF Frankfurt 1921
   Schachfreunde Heidesheim 1956
   SV Fortschritt Oschatz
   SC Bad Nauheim
   SC Schalksmühle-Hülscheid 1959
   SV Post Memmingen
   FC Fasanerie-Nord
   SK Horb 1966
   Lübecker Schachverein von 1873
   SV Bannewitz
   Krefelder Schachklub Turm 1851
   TuS Brake 1896
   SC Röthenbach
   SV 1934 Ffm-Griesheim
   Vfl Gräfenhainichen
   Schachverein Ansfelden